Anfrage der LINKEN zur Baumpflanzung

Aufforstung im Constantiner Wald in Herne (NW), am Donnerstag (02.05.2019). Hier entsteht ein neuer Stadtwald mit 6.000 Bäumen. Oberbürgermeister Dr. Frank Dudda sowie Vertreter vom RVR und von der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald pflanzten jetzt eine Wildkirsche und eine Rotbuche. Der Startschuss für eine größere Aktion im Herbst.
Anfrage zur Aufforstung. Foto: Stefan Kuhn

DIE LINKE.Fraktion Herne hat Fragen zur AGR-Baumpflanzung und bittet die Vorsitzende des Ausschusses für Umweltschutz, Barbara Merten, diese zur Tagesordnung der Sitzung des Umweltausschusses (Donnerstag, 7. November 2019) dazuzustellen:

Anfrage

Die AGR hat 2015 auf Herner Gebiet 25.000 Quadratmeter Wald gerodet. Der Landesbetrieb Wald und Holz hat dafür die doppelte Menge an Waldausgleichspflicht für Herne gefordert. In diesem Zusammenhang bitten wir um Beantwortung folgender Fragen:

  • Wie viele Bäume beziehungsweise Quadratmeter wurden auf den 11 potenziellen Flächen bis jetzt (Hebst 2019) aufgeforstet?
  • Hat die AGR schon Entschädigungsleistungen gezahlt? Wenn ja: Wie hoch ist die Summe?
Quelle: