Alexander Vogt macht mit

„Europa bei uns zuhause“

Alexander Vogt.
Alexander Vogt. Foto: SPD

Innovative Projekte grenzüberschreitender Zusammenarbeit, vernetzende Austauschformate zur europäischen Städtepartnerschaft oder digitale Veranstaltungen zur innereuropäischen Verständigung – diese und viele weitere Initiativen europäischer Begegnungen haben noch bis zum 1. September 2020 die Möglichkeit, sich für den Wettbewerb „Europa bei uns zuhause“ zu bewerben.

Europa bei uns zuhause“ prämiert etwa Vorhaben, die den europäischen Gedanken bei Jubiläen, Festivals oder Sportveranstaltungen vermitteln sowie Workshops, in denen Ideen für neue Zielgruppen oder innovative Strategien erarbeitet werden, wie Europa den Menschen in Nordrhein-Westfalen nähergebracht werden kann. Gleiches gilt für Projekte zum Austausch über Fachthemen wie etwa Ehrenamt, Umweltschutz, Jugendarbeitslosigkeit oder Hilfen für Menschen mit Handicap mit dem Ziel, das gegenseitige Verständnis zu fördern und die Vielfalt Europas sichtbar zu machen.

Das Wettbewerbsjahr 2020 steht im Zeichen des 70. Jahrestags der Schuman-Erklärung zur Grundidee einer Europäischen Gemeinschaft vom 9. Mai 1950 und legt vor dem Hintergrund des Brexit einen Schwerpunkt auf die Beziehungen zum Vereinigten Königreich. Projekte mit Partnern aus Großbritannien werden daher ausdrücklich berücksichtigt. Kommunen und zivilgesellschaftliche Akteure aus Nordrhein-Westfalen können sich um eine nachträgliche Kostenerstattung von bis zu 5.000 Euro pro Projekt bewerben. Die Projekte können dann von Sonntag, 1. November 2020, bis Samstag, 31. Juli 2021, durchgeführt werden.

Der Herner Landtagsabgeordnete Alexander Vogt (SPD) sieht auch in Herne großes Potenzial: „In unserer Stadt gibt es zahlreiche großartige Projekte – von Städtepartnerschaften über Austauschprogramme bis hin zu europäischen Veranstaltungsformaten –, die eine beeindruckende Arbeit für die Begegnung zwischen Menschen in verschiedenen Ländern Europas leisten. Ich hoffe, dass möglichst viele Initiativen sich an dem Wettbewerb beteiligen und am Ende von einer Finanzspritze für das tolle Engagement profitieren können.“

Aufgrund der aktuellen Einschränkungen durch die Corona-Pandemie hat die Landesregierung die Bewerbungsfrist für den Wettbewerb „Europa bei uns zuhause“ um drei Monate verlängert. Die Bewerbungsfrist für den Wettbewerb „Europa bei uns zu Hause“ läuft noch bis zum 1. September 2020. mehr Infos gibt es hier

Quelle: