8. UltraschallSymposium

Experten stellen neueste Entwicklungen vor

Regelmäßige Ultraschalluntersuchungen während der Schwangerschaft sind Teil der Vorsorgeuntersuchungen.
8. Ultraschallsymposium. Foto: AOK

Sowohl in der Notaufnahme als auch in der Intensivmedizin im Krankenhaus ist die Ultraschalldiagnostik ein unverzichtbares Hilfsmittel. Anwendungsmöglichkeiten und Einsatzbereiche werden stetig weiterentwickelt und ausgeweitet. Gemeinsam mit einem Team aus Ärzten verschiedener Fachrichtungen lädt Prof. Dr. Ulrich Frey, Direktor der Klinik für Anästhesiologie, operative Intensivmedizin, Schmerz- und Palliativmedizin des Marien Hospital Herne ‒ Universitätsklinikum der Ruhr-Universität Bochum, am Samstag, 25. Januar 2020, zum „8. Ultraschallsymposium – FAST and RAPID Essentials“ ein, um über die neuesten Entwicklungen zu informieren.

Die Ultraschalldiagnostik, auch Sonografie genannt, ist sowohl in der klinischen als auch der präklinischen Diagnostik zu einem unverzichtbaren Hilfsmittel geworden. Sie ergänzt die klinischen Behandlungs- und Diagnostikmethoden und unterstützt die Mediziner dabei, wichtige Differentialdiagnosen schnellstmöglich zu erkennen. Neben gezielten Ultraschalluntersuchungen zur Vorbereitung der Punktion von Organen und Gefäßen gehören auch die Sonografie des Herzens und der Lunge zu den Einsatzbereichen.

Im Rahmen der Fortbildungsveranstaltung erhalten die Teilnehmer einen umfassenden Überblick über die Einsatzmöglichkeiten in der Anästhesiologie sowie der Intensiv- und Notfallmedizin. Neben den Expertenvorträgen gehören auch praktische Übungen an modernen Simulatoren unter Anleitung erfahrener Mediziner sowie Fallbeispiele aus dem Klinikalltag zum Programm.

Januar
25
Samstag
Samstag, 25. Januar 2020, um 8:30 Uhr St. Anna Hospital Herne , Hospitalstraße 19 , 44649 Herne Die Veranstaltung im Kongresszentrum richtet sich an medizinisches Fachpersonal. Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, wird um vorherige Anmeldung unter oder Tel 0 23 23 - 499 - 14 01 gebeten.
Quelle: