35 Jahre Kunst und Kultur im Schollbrockhaus

Das Schollbrockhaus im Strünkeder Park.
Das Schollbrockhaus im Strünkeder Park. Foto: Wolfgang Quickels

Der Kunstverein Schollbrockhaus feiert am letzten September-Wochenende, 26. + 27. , sein 35-jähriges Bestehen. Am Samstag und Sonntag starten die Feierlichkeiten ab 13 Uhr in und an der alten Kornmühle im Strünkeder Park. Unter der Federführung der Familie Menne wurde der Kunstverein im Jahr 1980 von 10 Herner Bürgern gegründet. Heute hat der Verein 60 Mitglieder.

Das Schollbrockhaus im Strünkeder Park.
Das Schollbrockhaus im Strünkeder Park. Foto: Wolfgang Quickels

Wechselnde Ausstellungen, die der Verein mit Künstlern aus Herne und der Umgebung zeigt, sollen die Vielfältigkeit der bildenden Kunst abbilden. Ein Höhepunkt des Vereins ist die jährliche Mitglieder-Ausstellung, die jeweils in den Sommermonaten stattfindet. Vorträge, Lesungen und Konzerte, die in der ehemaligen Kornmühle stattfinden, bieten immer wieder Gelegenheit zu Gesprächen mit Künstlern und Kunstinteressierten. Mal- und Zeichenkurse ergänzen das Programm.

Das Schollbrockhaus im Strünkeder Park.
Das Schollbrockhaus im Strünkeder Park. Foto: Wolfgang Quickels

Ein weiteres Anliegen des Vereins, ist die Erhaltung der einstigen Kornmühle als Kulturdenkmal. Im Jahr 2010 wurde das Gebäude aufwendig restauriert: Die Außenwände wurden freigelegt, das Fundament des Mauerwerks wurde neu verfugt, der Boden wurde ausgetauscht, das Innenfachwerk wurde ergänzt, die Innendämmung wurde mit Lehmputz und Schilfrohrmatten erneuert und das Gebäude bekam eine neue Heizung.

Quelle: