22. Symposium „Rheumatologie im Ruhrgebiet“

Rheumazentrum Ruhrgebiet.
Das Rheumazentrum Ruhrgebiet. Foto: St. Elisabeth Gruppe

Das 22. Symposium „Rheumatologie im Ruhrgebiet“ findet am Samstag, 11. Juni 2022, 9 bis 13:15 Uhr, statt. Mit einem vielfältigen Programm werden auch in diesem Jahr Experten der Rheumatologie zu einem Austausch mit Kollegen aus der Region aber auch international eingeladen. Die Veranstaltung des Rheumazentrum Ruhrgebiet findet digital über die Online-Plattform Zoom statt.

Das Symposium „Rheumatologie im Ruhrgebiet“ bietet die Möglichkeit der fachlichen Fortbildung sowie des internationalen Austausches in verschiedenen Themengebieten der Rheumatologie. Experten aus Rheumakliniken und -abteilungen sowie niedergelassene Ärzte tragen ihre aktuellen Erkenntnisse bezüglich verschiedener rheumatischer Erkrankungen vor. Vorgestellt werden zum Beispiel das Thema Schwangerschaft und rheumatische Erkrankungen sowie verschiedene Therapiemöglichkeiten der axialen Spondyloarthritis, der Psoriasisarthritis sowie für ANCA-assoziierte Vaskulitiden.

Außerdem wird über die Behandlungsmöglichkeiten bei der Autoimmunerkrankung Lupus erythematodes und die Ergebnisse der CORRA-Studie zur Wirksamkeit und Verträglichkeit einer Corticoid-Brückentherapie bei rheumatoider Arthritis berichtet. Weiterhin wird der Zusammenhang zwischen interstitiellen Lungenerkrankungen und rheumatischen Erkrankungen in einem Vortrag thematisiert.

Quelle: