143 neue Auszubildende bei der St. Elisabeth Gruppe

Sie wollen in die Bereiche der Logopädie, Physio- und Ergotherapie

Sabine Lugert (h. l.), Leitung der Akademie der Logopädie, Beate Stock-Wagner (h.m.), Gesamtleitung der Akademie für Logopädie, Physio- und Ergotherapie und Rüdiger Pohle (h.r.), Leitung der Akademie der Ergotherapie begrüßten stellvertretend für insgesamt 143 Auszubildende jeweils einen Auszubildenden aus den Bereichen Logopädie, Physio- und Ergotherapie.
Sabine Lugert (h. l.), Leitung der Akademie der Logopädie, Beate Stock-Wagner (h.m.), Gesamtleitung der Akademie für Logopädie, Physio- und Ergotherapie und Rüdiger Pohle (h.r.), Leitung der Akademie der Ergotherapie begrüßten stellvertretend für insgesamt 143 Auszubildende jeweils einen Auszubildenden aus den Bereichen Logopädie, Physio- und Ergotherapie. Foto: St. Elisabeth Gruppe

Für die neuen Auszubildenden der Logopädie, Physio- und Ergotherapie begann am 1. Oktober 2021 eine spannende und lehrreiche Zeit. In den nächsten drei Jahren erlernen sie auf dem Campus der St. Elisabeth Gruppe – Katholische Kliniken Rhein-Ruhr alle Fähigkeiten, die für ihre zukünftigen Tätigkeiten nötig sind. Der neu gestaltete Campus der St. Elisabeth Gruppe verfügt über moderne – mit neuester Technik ausgestattete – Unterrichtsräume und bietet somit ideale Bedingungen für die dreijährige Ausbildung in den verschiedenen Bereichen sowie eine enge Verzahnung von Theorie und Praxis.

Den Menschen als Ganzes betrachten

Das Ausbildungskonzept der Logopädie, Physio- und Ergotherapie betrachtet den Menschen als ganzheitlichen Organismus. Die Auszubildenden im Bereich der Physiotherapie erlangen fundiertes Wissen über die Anatomie, die spezielle Krankheitslehre sowie aktuelle Therapieverfahren. Währenddessen fokussieren sich die angehenden Ergotherapeuten auf das Erlangen von Kenntnissen zu motorisch-funktionellen und psychosozialen Behandlungstherapien und der Arbeitstherapie. „Die Ausbildungen sind nicht nur abwechslungsreich, sondern bieten auch Einblicke in viele unterschiedliche Fachrichtungen. Jeder bekommt so die Möglichkeit, seinen passenden Arbeitsplatz zu finden“, erklärt Beate Stock-Wagner, Gesamtleitung der Akademie für Logopädie, Physio- und Ergotherapie. In der Ausbildung im Bereich Logopädie werden umfassende Kenntnisse in der Therapie logopädischer Störungsfelder vermittelt. Dazu gehören z.B. Sprachentwicklungs- und Aussprechstörungen oder Stimm- und Redeflussstörungen. So erwerben die Auszubildenden alle wichtigen Schlüsselqualifikationen, um erfolgreich in das Berufsleben starten zu können.

Gelerntes direkt in der Praxis umsetzen

„Egal ob in der inneren Medizin, der Altersmedizin, der Kinderklinik oder der Orthopädie, durch die enge Verzahnung von Theorie und Praxis können unsere Auszubildenden ihr erworbenes Wissen direkt am Patienten umsetzen und viele Bereiche kennenlernen“, erklärt Beate Stock-Wagner die Vorteile der Ausbildung in den Akademien der St. Elisabeth Gruppe. „Nach der erfolgreich abgeschlossenen Ausbildung freuen wir uns, unsere ausgebildeten Therapeuten in einer der Einrichtungen der St. Elisabeth Gruppe übernehmen zu können“, so Stock-Wagner.

Quelle: