OB rollte den roten Teppich aus

Erstes Kiez-Fest in Wanne

Das Kiez-Fest in Wanne fand am Freitag (13.5.2022) statt.
Das Kiez-Fest in Wanne fand am Freitag (13.5.2022) statt. Foto: Frank Dieper, Stadt Herne

Oberbürgermeister Dr. Frank Dudda rollte bereits am Freitag (13.5.2022) den roten Teppich in Wanne aus. Anschließend machte er sich bei einem Spaziergang über die Hauptstraße ein Bild vom Kiez-Fest.

Das Kietz-Fest wurde von Pottporus, dem Herner Verein für Urbane Kunst, organisiert (halloherne berichtete) Die Aufbauarbeiten liefen seit Montag, 9. Mai 2022. Das Architektur-Kollektiv ‚umschichten‘ baute fünf Kunstwerke auf, die zum Verweilen und Gestalten einladen. Das heißt, Besucherinnen und Besucher der Hauptstraße finden hier eine stilvolle Möglichkeit zum Ausruhen. Gleichzeitig laden die Möbel dazu ein, sie auch zu verzieren. „Das ist ausdrücklich erlaubt und auch erwünscht“, so Alper Kazokoglu von ’umschichten‘.

„Das Kiez-Fest ist eine prima Idee. Hier wird mit wenigen Mitteln ganz viel erreicht. Es wurde Farbe nach Wanne gebracht und es zeigt, dass der Kiez lebt und dass uns der Kiez interessiert“, sagte Oberbürgermeister Dr. Frank Dudda.

'Gemeinsam etwas kreativ erschaffen'

Zekai Fenerci, Geschäftsführer von Pottporus, über die Ziele des Kiez- Festes: „Wir haben unser Ziel schon vor dem Fest, beim Aufbau erreicht. Nämlich die Bewohnerinnen und Bewohner, sowie die Geschäftsleute zu erreichen. Sie haben die Gelegenheit genutzt, ein Teil des Projektes zu werden. Sie haben gemerkt, dass man gemeinsam kreativ etwas erschaffen kann.“

So haben die Kunstwerke von ‚umschichten‘ Paten bekommen, allesamt Geschäftsleute der Hauptstraße. Dadurch, dass sie sich und ihr Geschäft vor deren Türen, auf der Hauptstraße präsentieren konnten, wurde der Kontakt zu den Passanten in der Fußgängerzone intensiviert. Für die Großen gab es bei Tee und Kaffee die Gelegenheit zu Gesprächen, die Kinder spielten an Kicker-Automaten, bemalten die Straße mit Kreide oder spielten mit Bauklötzen.

Projekt gut für Geschäftsinhaber

Iman Daouk ist die Besitzerin des Geschäfts Meiglückle. Sie bietet Markenkleidung zu Outletpreisen an. „Das Projekt ist gut für die Leute auch für die Geschäftsinhaber, denn meistens kennt man sich ja doch nicht. So kommen wir untereinander und mit den Kunden ins Gespräch. Die Kinder erfreuen sich auch daran. Alles zusammen belebt die Innenstadt. Ich finde das alles zusammen eine super Idee.“

Quelle: