'Herzensangelegenheit Demenz'

Gesprächskreis des Ambulanten Hospizdienstes in Präsenz

Senioren Symbolbild
Der Gesprächskreis "Herzensangelegenheit Demenz" des Ambulanten Hospizdienstes trifft sich wieder in Präsenz (Symbolbild). Foto: Pixabay

„Herzensangelegenheit Demenz“, der Gesprächskreis des Ambulanten Hospizdienstes für Angehörige von Menschen mit Demenz am Ende des Lebens, trifft sich am Montag, 17. Januar 2022, ab 10.30 Uhr, heißt es in einer Mitteilung von Dienstag (11.1.2022).

Die erste Zusammenkunft im neuen Jahr ist als Präsenz-Veranstaltung mit der 2G-plus-Regelung geplant. Anmelden können sich geboosterte Personen oder Menschen, bei denen die zweite Impfung noch nicht länger als sechs Monate her ist. Verpflichtend ist außerdem die Vorlage eines tagesaktuellen Bürgertests sowie eine verbindliche An- und Abmeldung.

'Bestmöglich Angehörige schützen'

Die besonderen Vorsichtsmaßnahmen begründet die Hospizdienst-Koordinatorin Anja Schröder mit dem sensiblen und häufig hochbetagten Personenkreis, mit dem die Angehörigen zusammenleben. „In der jetzigen Situation müssen diese Menschen bestmöglich geschützt werden“, so Schröder. Angehörigen denen eine Teilnahme am Treffen nicht möglich ist, bietet Anja Schröder individuelle Telefontermine an.

Der Gesprächskreis „Herzensangelegenheit Demenz“ findet auch 2022 immer am dritten Montag eines Monats von 10.30 Uhr bis 12 Uhr in den Räumen des Ambulanten Hospizdienstes, Bahnhofstraße 137, in 44623 Herne statt. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Informationen / Anmeldung: Tel 02323 988-290, Mail info@hospizdienst-herne.de oder im Internet www.hospizdienst-herne.de.

Januar
17
Montag
Montag, 17. Januar 2022, von 10:30 bis 12 Uhr Ambulanter Hospiz- und Palliativdienst Herne , Bahnhofstraße 137 , 44623 Herne Informationen / Anmeldung: Tel 02323 988-290, Mail oder im Internet www.hospizdienst-herne.de. 2G-plus-Regelung zum Besuch.
Quelle: