Der Einzelhandel im Lockdown

Bilder aus den Innenstädten

Der Herner Einzelhandel während des zweiten Lockdowns
Viel zu Lesen. Foto: Björn Koch
Der Herner Einzelhandel während des zweiten Lockdowns
"Wir haben geöffnet" - eine Ausnahme. Foto: Björn Koch

Vereinzelte Menschen bewegten sich an diesem zweiten Samstag im Januar (9.1.2021) durch die Innenstädte von Herne und Wanne-Eickel. Die Einkaufspassagen wirkten wie an einem ruhigen Sonntag oder einem - sehr stillen - Feiertag. Dabei ist ein Samstag doch eher ein Tag, an denen die Menschen zum shoppen in die Läden strömen. Doch viele dieser Läden sind zur Zeit geschlossen oder öffnen den Kunden nur für die Abholung von Waren oder für Reparaturen die Türen.

Der Herner Einzelhandel während des zweiten Lockdowns
Die Hoffnung, dass der Betrieb irgendwann wieder normal weitergeht. Foto: Björn Koch

Der Herner Einzelhandel befindet sich im Lockdown. Wer sein Geschäft nicht für die Laufkundschaft öffnen kann, der versucht auf anderem Weg seinen Umsatz zu machen. Die verschiedenen Möglichkeiten sind auf den zahlreichen Plakaten und Aushängen in den Schaufenster zu finden: Click und Collect - also, im Internet kaufen und im Laden abholen, Abhol- und Lieferservice, Onlineshopping oder Drive in. Dazu immer wieder: "Wir sind weiterhin für Dich da".

Der Herner Einzelhandel während des zweiten Lockdowns
Klare Ansage! Foto: Björn Koch

Aber nicht jeder Händler hat diese Möglichkeit und müssen die Läden bis auf Weiteres schließen. Ebenso Dienstleister wie zum Beispiel die Frisörstudios oder die Gastronomen - sofern Außer-Haus-Verkauf nicht möglich ist. Wer seinen Betrieb öffnen darf, muss die zahlreichen Auflagen beachten: Maske tragen, Abstand halten sowie die Anzahl an Kunden, die gleichzeitig in den Laden darf.

Die Kunden sollen über all diese Dinge informiert werden. Dies funktioniert - nach wie vor - am besten mit einem Aushang. Von einem einfachen DIN-A4-Ausdruck bis hin zu kreativen Plakaten im Design des Betriebes. Die Schaufenster und Türen der Anbieter sind sichtbar voller geworden.

Diese Fotostrecke ist eine Bestandsaufnahme aus den Innenstädten während des zweiten Lockdowns.

Der Herner Einzelhandel während des zweiten Lockdowns Der Herner Einzelhandel während des zweiten Lockdowns Der Herner Einzelhandel während des zweiten Lockdowns Der Herner Einzelhandel während des zweiten Lockdowns

Innenstädte im Lockdown

zur Fotostrecke
Der Herner Einzelhandel während des zweiten Lockdowns
Die Polizei fährt vermehrt Streife in den Innenstädten. Foto: Björn Koch
Autor: