Gottschalk bei Tegtmeiers Erben

TV-Moderator erhielt Auszeichnung für Lebenswerk

Preisverleihung zu Tegtmeiers Erben 2019
Preisverleihung zu Tegtmeiers Erben 2019 Foto: Thomas Schmidt, Stadt Herne

Die zwölfte Ausgabe von Tegtmeiers Erben fand am Samstagabend (23.11.2019) im Kulturzentrum Herne statt. TV-Moderator Thomas Gottschalk wurde mit dem Jürgen von Manger-Preis für sein Lebenswerk ausgezeichnet. Gottschalk überraschte das ausverkaufte Kulturzentrum mit einer gelungenen Imitation Adolf Tegtmeiers. Der Moderator sagte, dass er Tegtmeier in seiner Jugend auf der Bühne oft dargestellt habe. „Ich bin wahrscheinlich der einzige Oberfranke, der weiß, was Käsemauken sind“, so Gottschalk.

Preisverleihung zu Tegtmeiers Erben 2019
Franz Müntefering hielt die Laudatio. Foto: Thomas Schmidt, Stadt Herne

Der Tegtmeier-Ehrenpreis 2019 ging zum ersten Mal an eine Gruppe von Comedians, Kabarettisten und Musikern. Die komplette Show des Dortmunder Geierabends wurde ausgezeichnet. Der Ex-Vizekanzler und langjährige Herner Bürger Franz Müntefering hielt die Laudatio.

Preisverleihung zu Tegtmeiers Erben 2019
Preisverleihung zu Tegtmeiers Erben 2019 Foto: Thomas Schmidt, Stadt Herne

Der Tegtmeiers Erben-Jurypreis, dotiert mit 5.000 Euro, ging an Moritz Neumeier. Er überzeugte die Juroren mit seinem satirischen Blick aufs Familienleben. Der Bremer ist Vater von drei Kindern. William Wahl ist der Gewinner des Publikumspreises. Der 46-Jährige war Mitglied der a-capella-Gruppe Basta. Wahl punktete beim Publikum mit einer komödiantischen Version des ABBA-Hits Chiquitita. Wahl machte daraus die 'Schicke Kita'. Der Publikumspreis ist ebenfalls mit 5.000 Euro dotiert.

Preisverleihung zu Tegtmeiers Erben 2019 Preisverleihung zu Tegtmeiers Erben 2019 Preisverleihung zu Tegtmeiers Erben 2019 Preisverleihung zu Tegtmeiers Erben 2019

Tegtmeiers Erben 2019

zur Fotostrecke
Quelle: