Basketball-Projekt für Herne

HTC hilft

Jordan Freriks (l.) kurz vor dem Wurf.
Jordan Freriks (l.) kurz vor dem Wurf. Foto: Rüdiger Ungebauer

„Ich möchte weitergeben, was ich in den letzten 22 Jahren erlebt habe, was mich in meiner Persönlichkeit gestärkt hat", sagte Emina Karic, ehemalige Kapitänin der 1. Basketball-Bundesliga-Damenmannschaft des Herner-Turn-Clubs (HTC). Die Mannschaft ist aktuell Deuter Basketball-Meister. Am Montag (28.10.2019) stellte Karic das Projekt HTC hilft in der kleinen Sporthalle der Erich-Fried-Gesamtschule (EFG) vor. Zusammen mit den HTC-Spielerinnen Jordan Freriks, Chloe Bully und Joshua Gerken, Marketing-Experte des HTC, erläuterte die Organisatorin das Projekt - und machte direkt ein Probetraining mit einigen Gesamtschülern.

Bei der Vorstellung des Projekts HTC hilft.
Bei der Vorstellung des Projekts HTC hilft. Foto: Rüdiger Ungebauer

Karic setzte sich vor einiger Zeit mit Joshua Gerken zusammen, um zu überlegen, „welche Möglichkeiten wir haben, Kinder zu motivieren Sport zu treiben und mit den Profi-Spielerinnen des HTC zu kooperieren, um den Kindern auch Vorbilder zu geben." Der ehemalige Erich-Fried-Gesamtschüler Gerken umriss die kommenden Aktionen:

v.l. Joshua Gerken, Chloe Bully, Emina Caric, Jordan Freriks.
v.l. Joshua Gerken, Chloe Bully, Emina Caric, Jordan Freriks. Foto: Rüdiger Ungebauer

„Zur Weihnachtszeit werden wir mit der Realschule Sodingen eine kleine Aktion starten, bei der es darum geht Basketball in den Vordergrund zu stellen - und neue Spieler für den HTC zu gewinnen. Dadurch wollen wir das Selbstbewusstsein der Schüler stärken, das im Sport generell eine große Rolle spielt. Außerdem sind wir mit der Herner Tafel im Gespräch, um vielleicht einmal mit der Mannschaft an einem Tag die Essensausgabe zu übernehmen. Wir wollen uns mit HTC hilft breit gefächert aufstellen und nicht nur in Schulen, sondern auch in soziale Einrichtungen gehen."

„Mit Herne hilft möchten wir der Stadt Herne etwas zurück geben. Wir haben uns in den letzten Jahren durch die Stadt Herne super unterstützt gefühlt", so Karic zu den Beweggründen. „Wir freuen uns darauf, der Stadt und den Kindern zu helfen und zu zeigen, wie viel Spaß und positiven Einfluss der Sport auf das Leben nehmen kann", sagte die aktuelle Kapitänin Jordan Freriks.

Emina Karic hat Spaß beim Training.
Emina Karic (r.) beim Probetraining. Foto: Rüdiger Ungebauer

Der Leiter der Erich-Fried-Gesamtschule, Stephan Helfen, freute sich darüber, dass die EFG Teil des Projektes ist. „Gerade die Gesamtschulen müssen ihren Schülern ein gutes Lebensumfeld bieten, gerade auch im Nachmittags- und Ganztagsbereich. Unsere Schüler können jetzt sagen, wir trainieren mit Bundesliga-Spielerinnen, das können nicht viele von sich behaupten." Mehr Infos zum Projekt gibt es per E-Mail bei Joshua Gerken.

Autor: