Zur altengerechten Quartiersentwicklung des DRK

Yüksel begrüßt Förderung

Serdar Yüksel.
Serdar Yüksel. Foto: Michael Grosler

Die Stiftung Wohlfahrtspflege NRW hat am Dienstag (23.6.2020) beschlossen, dass das Projekt zur altersrechten Quartiersentwicklung vom Deutschen Roten Kreuz (DRK) in Herne mit 245.900 Euro gefördert wird. Das Projekt soll in Wanne-Süd umgesetzt werden und sich vor allem auf die Bedürfnisse von Senioren konzentrieren.

Für die Förderung des Projekts hat sich der Herner Landtagsabgeordnete Yüksel im Sozialausschuss des Landtags NRW stark gemacht. Mehrmals war Yüksel vor Ort, um sich im engen Kontakt mit dem DRK den Projektansatz anzuschauen. Der demografische Wandel spielt in der Region insgesamt und in Herne im Speziellen eine immer größere Rolle. Bereits heute sind gut ein Viertel aller Herner 60 Jahre alt oder älter. In einzelnen Quartieren stellt die Generation 60+ rund 40 Prozent der Bevölkerung dar.

„Ein vorrangiges Ziel der Stadt Herne muss es sein, die Voraussetzungen für hohe Lebensqualität in allen Lebensphasen sicherzustellen. Ein elementarer Baustein dafür ist die Förderung von selbstbestimmtem Wohnen und Leben bis ins hohe Alter. Die Gestaltung altersgerechter Quartiere ist hierbei ein wichtiger Ansatz. Vor diesem Hintergrund freue ich mich sehr, dass die Förderung des Projekts heute beschlossen wurde. Für die Förderung will ich mich auch in Zukunft weiter einsetzen“, so der Abgeordnete Yüksel.

Quelle: