Vom Säugling bis zum Senior

Die Pflegeausbildung in der St. Elisabeth Gruppe

v.r. Gemeinsam mit Sabine Dreßler, Leitung Pflegeschule der St. Elisabeth Gruppe, arbeiten die Auszubildenden Melina Schirra, Celina Linke und Anette Albeluhn an der Nachbereitung ihres Praxiseinsatzes in Indien.
Gemeinsam mit (v.r.) Sabine Dreßler, Leitung Pflegeschule der St. Elisabeth Gruppe, arbeiten die Auszubildenden Melina Schirra, Celina Linke und Anette Albeluhn an der Nachbereitung eines Praxiseinsatzes in Indien. Foto: St. Elisabeth Gruppe

Eine Ausbildung – Viele Möglichkeiten: Durch die neue generalistische Pflegeausbildung erhalten angehende Pflegekräfte alle Kompetenzen, die sie für die Pflege von Menschen jedes Alters benötigen. Die Pflegeschule der St. Elisabeth Gruppe – Katholische Kliniken Rhein-Ruhr stellt beim Infoabend am Donnerstag, 14. Mai 2020, die dreijährige Ausbildung zur Pflegefachfrau oder zum Pflegefachmann vor. Eine Teilnahme an dem Infoabend ist aufgrund der aktuellen Schutzmaßnahmen nur nach vorheriger telefonischer Anmeldung möglich.

Im Rahmen der generalistischen Pflegeausbildung werden die Auszubildenden in den ersten beiden Jahren gemeinsam unterrichtet und erhalten einen Einblick in alle Bereiche der Pflege. Dazu zählen unter anderem die stationäre Krankenpflege, die Kinderkrankenpflege und die Altenpflege. Im dritten Ausbildungsjahr können sich die Auszubildenden dann für einen dieser Bereiche als ihren Schwerpunkt entscheiden.

Je nach Schwerpunkt steht ein anderer Abschluss zur Wahl: Pflegefachfrauen und -männer können in sämtlichen Bereichen der Pflege arbeiten, Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger/-innen sowie Altenpfleger/-innen sind hingegen Experten für die Pflege von Kindern bzw. alten Menschen.

Die neuen Pflegeauszubildenden.
Die Pflegeauszubildenden des Jahres 2019 der St. Elisabeth Gruppe (Archivbild). Foto: St. Elisabeth Gruppe

Die St. Elisabeth Gruppe bietet den angehenden Pflegekräften besonders gute Voraussetzungen für die Ausbildung mit unterschiedlichen Schwerpunkten. Alle Vertiefungseinsätze können in den Einrichtungen der Gruppe absolviert werden. Dazu zählen neben drei Krankenhäusern der Vollversorgung auch zwei Spezialkliniken für rheumatische und psychiatrische Erkrankungen. Darüber hinaus verfügt die St. Elisabeth Gruppe über moderne Pflegeeinrichtungen für Senioren sowie einen ambulanten Pflegedienst und zwei Hospize. „So erhalten die Auszubildenden die Möglichkeit, festzustellen, welche Bereiche der Pflege sie besonders interessieren“, erklärt Sabine Dreßler, Leitung der Pflegeschule der St. Elisabeth Gruppe.

Mai
14
Donnerstag
Donnerstag, 14. Mai 2020, um 18 Uhr Krankenpflegeschule der St. Elisabeth Gruppe , Widumer Straße 8 , 44627 Herne Beim Infoabend stellen die Mitarbeiter der Pflegeschule die Ausbildung vor. Zudem gibt es Tipps für die Bewerbung.Weitere Informationen und Anmeldung: 02323 – 499 – 26 32
Quelle: