Trickdiebe bestehlen 81-jährige Frau

Opfer von Trickdieben wurde am Mittwoch (17.12.2014) eine 81-jährige Hernerin, die an der Altenhöfener Straße nahe dem Hölkeskampring wohnt. Nach telefonischer Voranmeldung mit unterdrückter Telefonnummer erschien das diebische Pärchen gegen 15 Uhr an der Wohnungstür. Sie stellten sich als Antiquitätenhändler vor und fragten, ob die Dame etwas zu verkaufen habe. Die Hernerin besaß tatsächlich Gegenstände, die sie veräußern wollte und ließ den Mann und die Frau in die Wohnung. Während eines längeren Gesprächs zeigte sie den beiden einige Sachen, die zum Verkauf standen.

Unter dem Vorwand, Kaufverträge aus dem Auto zu holen, verließ das Pärchen die Wohnung. Einige Minuten später klingelte das Telefon bei der Rentnerin. Der Anrufer sagte, dass er von der Polizei sei. Man sei dem kriminellen Pärchen auf der Spur, welches sich als Trödler ausgegeben habe. Sie - die 81-Jährige - brauche nun nicht mehr den Notruf zu verständigen, da alle polizeilichen Maßnahmen eingeleitet seien. Sodann stellte die Hernerin fest, dass Schmuck, Bargeld und eine EC-Karte gestohlen worden waren. Der Anruf kam natürlich vom Pärchen - und nicht von der Polizei.

Das Pärchens hatte zuvor bereits ein Ehepaar in dem Mehrfamilienhaus aufgesucht, wo sie jedoch keine Beute machen konnten. Bei den beiden Tätern soll es sich um Deutsche gehandelt haben, die ohne erkennbaren Akzent sprachen. Sie werden wie folgt beschrieben: Täter: Anfang 30, 170 cm groß, kurz geschorener Haarkranz, dick mit "wabbeligen Backen", bekleidet mit weißer Baseballkappe, Latzhose und Arbeitsjacke mit Aufdruck. Täterin: 35 Jahre, schlank, langes Haar mit hellen Strähnchen, bekleidet mit heller Jacke und Bommelmütze. Die Sachbearbeiter aus dem Bochumer Kommissariat für Wohnungsdelikte (KK 14) bitten unter den Rufnummer 0234/909-4142 oder -4441 (Kriminalwache) um Täter- und Zeugenhinweise.