Straßenbeleuchtung an der Flottmannstraße

Horst Winkler schickte uns am Donnerstag (14.11.2019) diesen Leserbrief: „Die Straßenbeleuchtung an der Flottmannstraße ist äußerst spärlich und unter Sicherheitsgesichtspunkten gänzlich unzureichend. Die Effizienz bezüglich der Ausleuchtung beider Bürgersteige tendiert gegen Null. Dem Bürger - insbesondere den Frauen - wird so zur Nachtzeit eine trügerische Sicherheit vorgegaukelt. Erschwerend kommt hinzu, dass durch die schadhaften Bürgersteige die Stolpergefahr über Gebühr wächst.

Es obliegt der Fürsorgepflicht des Staates - hier der Gemeindeverwaltung -, dem Bürger ein Höchstmaß an Sicherheit zu gewährleisten. Die heutigen Beleuchtungssysteme (z. B. LED) sind zwar in der Anschaffung etwas kostenintensiver, haben aber in punkto Lebensdauer und Lichtintensität deutliche Vorteile. Mir ist die katastrophale Finanzsituation der Stadt Herne zwar bekannt, gleichwohl haben die Verantwortlichen der Stadtverwaltung dem Sicherheitsgefühl ihrer Bürger Rechnung zu tragen.“

Quelle: