Spurensuche entlang der Klassikerstraße

Vortrag mit Diskussion

vhs-Herne Logo.
vhs-Herne Logo. Foto: VHS

Thüringens zentrale Lage im waldreichen Mittelgebirge ist es zu verdanken, dass es als 'grünes Herz' Deutschlands gilt. Doch auch Geschichte und Kultur haben viel zu bieten. - Eine Kooperation mit der Sektion Eisleben des Vereins zur Förderung der partnerschaftlichen Beziehungen der Stadt Herne e.V. lädt darum am Montag, 16. November 2020, in der Zeit von 18:30-20 Uhr zu einem Lichtbildvortrag in die vhs im Kulturzentrum ein.

Der Lichtbildvortrag unternimmt eine doppelte Spurensuche entlang der Klassikerstraße von Eisenach, Gotha, Erfurt, Weimar und Ilmenau bis Meinigen. Zunächst stehen deutsche Schön- und Weltgeister wie Luther, Bach, Goethe, Schiller und Gropius im Fokus. Sodann wird die deutsch-deutsche Historie am Beispiel einer Familie dargestellt. Vom Ex-Stasigefängnis in Erfurt führt die Reise ins beschauliche Bad Salzungen am Burgsee. Abschließend wird die Frage erörtert: Sind in den neuen Bundesländern „blühende Landschaften“ entstanden?

November
16
Montag
Montag, 16. November 2020, von 18:30 bis 20 Uhr VHS im Kulturzentrum , Willi-Pohlmann-Platz 1 , 44623 Herne Der Eintritt ist frei. Anmeldung:www.vhs-herne.de
Autor: