'Schwindel im Alter'

Medizinischer Mittwoch im Elisabeth Krankenhaus Recklinghausen

Senioren Symbolbild
Bei den über 75-jährigen Patienten sei Schwindel mit das häufigste Leitsymptom beim Arztbesuch. (Symbolbild) Foto: Pixabay

Die Welt dreht sich, der Boden schwankt, der Boden sackt unter den Füßen ab: Schwindel wirft Betroffene im wahrsten Sinne aus der Bahn, körperlich und seelisch. Das Laufen fällt schwer, Sturz- und Verletzungsgefahr steigen ebenso wie Angst und Unsicherheit. „Für viele Betroffene ist das eine enorme Belastung“, wissen die Experten aus dem Elisabeth Krankenhaus Recklinghausen.

Rund um Ursachen, Therapie und Diagnostik berichtet Oberarzt Dr. med. Joachim Thöne beim Medizinischen Mittwoch,18. Mai 2022, 16 Uhr, im August-Mäteling-Haus. Da die Plätze begrenzt sind, ist eine vorherige Anmeldung zwingend erforderlich: Tel. 02361/601-120. Das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes ist erwünscht.

Bei den über 75-jährigen Patienten ist Schwindel mit das häufigste Leitsymptom beim Arztbesuch. Bei den über 80-Jährigen ist nahezu jeder 2. von Schwindelbeschwerden betroffen. Darunter können sowohl die Lebensqualität als auch die Mobilität im Alltag leiden, insbesondere wenn das Gehen beeinträchtigt ist und somit das Sturzrisiko steigt. Stürze im Alter bereiten Sorge vor Verletzungen und können somit die Teilhabe am täglichen Leben beeinträchtigen.

Im AltersSchwindelZentrum (ASZ) am Elisabeth Krankenhaus Recklinghausen gehen die Experten den Auslösern für Schwindel im Alter mit der neuesten Technik intensiv auf die Spur. „Das ist Detektivarbeit“, weiß Dr. Thöne. Denn die Ursachen können vielfältig und komplex sein. Sie erstrecken sich über Erkrankungen des Gehirns, der Gleichgewichtsorgane im Innenohr, der Gleichgewichtswahrnehmung von Rückenmark und Nervenenden an den Beinen über Kreislaufstörungen oder Medikamentennebenwirkungen.

„Man muss genau hinschauen und ein weites Spektrum an Ursachen abklären“, erklärt Dr. Thöne. Aber warum nimmt Schwindel im Alter zu? Während Schwindel bei jüngeren Menschen meistens eine klar erkennbare Ursache hat, weist Schwindel bei älteren Menschen nicht unbedingt auf ein bestimmtes Krankheitsbild hin, sondern ist häufig das Ergebnis der Alterung.

„Die drei Sinnessysteme, die für unser Gleichgewicht zuständig sind, müssen perfekt aufeinander abgestimmt sein. Durch den Alterungsprozess kann diese Kommunikation gestört werden“, erklärt Dr. Thöne.

Vergangene Termine (1) anzeigen...
  • Mittwoch, 18. Mai 2022, um 16 Uhr
Quelle: