Patientenveranstaltung zum Thema Enddarmerkrankungen

Am Donnerstag, 19. Oktober, lädt die Chirurgische Klinik des Marien Hospital Herne zur Veranstaltung „Proktologie – Enddarmerkrankungen und Stuhlentleerungsstörungen“ ein. Die Veranstaltung gibt Betroffenen einen Überblick über den neuesten Stand operativer Verfahren bei proktologischen Erkrankungen.

Zu den proktologischen Erkrankungen gehören zum Beispiel Hämorrhoiden oder Steißbein- und Analfisteln. Die Verfahren zur operativen Behandlung haben sich in den letzten Jahren verändert: Sie sind schonender und weniger belastend für den Patienten geworden. In den Vorträgen wird es unter anderem um neue minimal-invasive Operationsverfahren bei Hämorrhoiden, Behandlungsmöglichkeiten bei Analfisteln und Stuhlentleerungsstörungen gehen.

Wer von einer proktologischen Erkrankung betroffen ist, sollte keine Scheu davor haben, einen Experten aufzusuchen. „Uns ist nichts Menschliches fremd. In unserem Team führen wir Untersuchungen mehrmals täglich durch. Oft verhilft den Betroffenen schon ein kleiner Eingriff zu einer deutlich höheren Lebensqualität“, erläutert Dr. Cédric Demtröder, Oberarzt der Chirurgischen Klinik.

Alle Betroffenen und Interessierten sind zur Teilnahme eingeladen. Die Veranstaltung findet ab 18 Uhr im Hörsaal 1 – 3 des Marien Hospital Herne, Hölkeskampring 40, statt. Anmeldungen sind unter Tel 02323 / 4991478 oder via E-Mail möglich. 

Wittekindshof KIZ
ANZEIGE
IG Herne Weihnachten 2017
ANZEIGE
Quelle: St. Elisabeth Gruppe 11. Oktober 2017, 17:09 Uhr