Ökumenischer Kirchentag in Herne

Gang durch Herne Süd

v.l. Laienprediger Rüdiger Buschmann, dem Kirchentagsbeauftragten, Superintendentin des Kirchenkreises Herne, Claudia Reifenberger, Kerstin Heppener als Musikerin sowie Pastor Horst-Hermann Bastert.
v.l. Laienprediger Rüdiger Buschmann, dem Kirchentagsbeauftragten, Superintendentin des Kirchenkreises Herne, Claudia Reifenberger, Kerstin Heppener als Musikerin sowie Pastor Horst-Hermann Bastert. Foto: Günter Mydlak

Die katholischen Gemeinden Herz-Jesu und Sankt Konrad eröffneten am Donnerstag (13.5.2021) gemeinsam mit der Evangelischen Petrus-Kirchengemeinde den 3. Ökumenischen Kirchentag, der dezentral und digital in Frankfurt stattfindet. Der Open-Air-Eröffnung auf dem Kirchvorplatz der Dreifaltigkeitskirche am Regenkamp folgte ein Gang „kreuz und quer“ durch den Herner Süden und Constantin: Von der Dreifaltigkeits- zur Herz-Jesu-Kirche über die Luther- und die Christuskirche schließlich zur Sankt-Konrad-Kirche in der Kronenstraße.

Die Pilger nahmen insbesondere die verschiedenen Kreuze der jeweiligen Kirchen in den Blick. Die Veranstaltungen können in Frankfurt digital unter www.oekt.de aufgerufen werden. Der Abschlussgottesdienst wird vom ZDF am Sonntag, 16. Mai 2021,10 Uhr, live gesendet.

Autor: