Neues Vorstandsduo im VRR

José Luis Castrillo wurde für fünf weitere Jahre bestätigt

Jose Luis Castrillo wurde für fünf weitere Jahre bestätigt.
Jose Luis Castrillo wurde für fünf weitere Jahre bestätigt. Foto: VRR

Duisburg. Der Verwaltungsrat des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr (VRR) sowie die VRR-Verbandsversammlung haben in ihren gestrigen Sitzungen und nach langer Beratung in der Mercatorhalle in Duisburg mehrheitlich darüber entschieden, wer künftig die Geschicke in der VRR-Verwaltung leiten wird.

Übergangsweise, für den Zeitraum ab dem 1. Juli 2022 bis zum 31. Dezember 2023 ist Gabriele Matz für die Position als Vorstandssprecherin durch den Verwaltungsrat bestellt worden.
Übergangsweise, für den Zeitraum ab dem 1. Juli 2022 bis zum 31. Dezember 2023 ist Gabriele Matz für die Position als Vorstandssprecherin durch den Verwaltungsrat bestellt worden. Foto: VRR

Ronald R.F. Lünser verlässt vorzeitig und auf eigenen Wunsch zum 30. Juni 2022 den VRR, um sich neuen Aufgaben in der ÖPNV-Branche zuwenden zu können. Übergangsweise, für den Zeitraum ab dem 1. Juli 2022 bis zum 31. Dezember 2023 ist Gabriele Matz für die Position als Vorstandssprecherin durch den Verwaltungsrat bestellt worden. Für den Zeitraum ab 01.01.2024 wird gegenwärtig und mit externer Unterstützung ein Verfahren zur Neubesetzung aufgelegt. Für fünf weitere Jahre als Vorstand beim VRR bestätigten die Gremien José Luis Castrillo.

Quelle: