halloherne.de

lokal, aktuell, online.
Noch befindet sich die Circus Schnick Schnack Zeltstadt an der Eschstraße.

Alle Entwicklungen rund um den neuen Standort und 'Zeit für Zirkus'

Neues vom Circus Schnick Schnack

Nachdem im Juni 2023 die symbolische Schlüsselübergabe für die neue Circus-Fläche am Jürgens Hof erfolgte (halloherne berichtete), stürzt sich die Circus-Familie rund um Christopher Deutsch mit vollem Eifer in die Planungen für die neue Zeltstadt. Im Gespräch mit halloherne-Redakteurin Julia Blesgen spricht Christopher Deutsch, künstlerischer Leiter des Circus Schnick Schnack, über die neusten Entwicklungen und über die Teilnahme am Festival 'Zeit für Zirkus 2023'.

Anzeige: Glasfaser in Crange

Umzug könnte im April 2024 starten

Die symbolische Schlüsselübergabe für den Circus Schnick-Schnack an der Fläche der neben der Grundschule Jürgens Hof erfolgte im Juni 2023.

„So langsam geht es richtig los. Alles ist bestellt und das Zelt wird nun in Hamburg angefertigt“, berichtet Christopher Deutsch. Wenn alles nach Plan laufe und die Absprachen mit der Stadt weiterhin so reibungslos klappen, werde im April 2024 mit dem Umzug begonnen.

Auch die anfänglichen Bedenken der Anwohner bezüglich des neuen Standortes am Jürgens Hof konnten mit zwei Bürgerversammlungen ausgeräumt werden. „Wir konnten da viele Ängste nehmen. Es zeigte sich, dass ein paar Anwohnende des Viertels durch die ohnehin erhöhte Verkehrsbelastung etwas vorbelastet waren", so Deutsch. „Diese Bedenken konnten wir in sehr zielführenden Gesprächen ausräumen."

Soziales und kulturelles Angebot schaffen

Und weiter: „Wir möchten ein soziales und kulturelles Angebot für alle Menschen von Elpes Hof schaffen. In einer erneuten Versammlung möchten wir dann auch konkret in die Planungen gehen und uns mit der Frage beschäftigen: Was können wir für unseren Stadtteil tun und wie können wir ihn zum Wohle aller entwickeln?"

Die Circus-Familie denkt hierbei auch an Angebote, die über das reine Circus-Leben hinausgehen. Möglich sei vielleicht auch ein Quartierscafé oder Ähnliches.

Der Circus Schnick-Schnack begeistert immer wieder mit atemberaubenden Vorstellung sein Publikum.

Teilnahme am Festival 'Zeit für Zirkus'

Dass sich der Circus immer weiterentwickelt, zeigt auch die Teilnahme am Festival „Zeit für Zirkus“, das darauf abzielt, dem Zirkus zu mehr Sichtbarkeit in der Kulturszene zu verhelfen. Neben einer Veranstaltung in den Flottmann-Hallen, öffnet auch der Circus Schnick Schnack am Sonntag, 19. November 2023, um 16 Uhr sein Zelt für diese Veranstaltungsreihe. Gefördert wird die Veranstaltung von Neuer Zirkus Ruhr e.V..

„Verschiedene Nachwuchsartistinnen und -artisten des Circus Schnick-Schnack sowie anderer Kinder- und Jugend-Zirkusse der Region präsentieren ihre aktuellen Arbeiten", berichtet der künstlerische Leiter des Circus Schnick Schnack.

Kathrin Wagner zeigt die Performance 'I was told'

Im Anschluss folge dann das 55-minütige, interdisziplinäre Stück 'I Was Told' von Kathrin Wagner. „Das Stück besteht aus Ringjonglage und Spoken Word. Kathrin Wagner setzt sich mit den Herausforderungen für eine professionelle Artistin auseinander", berichtet Deutsch.

Zum Stück heißt es: „Das Stück beschäftigt sich mit dem Einfluss von Sprache im wörtlichen und übertragenen Sinne, auf die Selbst- und Fremdwahrnehmung. Die Künstlerin Kathrin Wagner setzt sich authentisch, ehrlich, humorvoll und bestärkend mit dem entstehenden Identitätskonflikt auseinander. 'In I Was Told' wird damit gespielt, hinterfragt und manipuliert, wie das Publikum und die Künstlerin selbst sie als Performerin und Frau auf der Bühne wahrnehmen." Hier geht es zu den Karten.

'Zugang zu Kultur darf nicht vom Geldbeutel abhängen'

Erstmals setzt der Circus für diese Vorstellung auf das Bezahlprinzip des solidarischen Ticketpreises. Das bedeutet, dass Zuschauer ab 5 Euro aufwärts so viel für die Vorstellung bezahlen können, wie es ihre Brieftasche gerade hergibt. Das bedeutet also, dass mit dem Versuch eines solidarischen Ticketpreises Menschen, denen es vielleicht gerade finanziell nicht so gut geht, nun schon ab 5 Euro eine Vorstellung des Circus sehen können.

Anzeige: CDU Europawahl 2024

„Natürlich haben auch wir unsere Kosten zu tragen, aber wir möchten es jedem Menschen ermöglichen, dass er oder sie Kunst und Kultur erfahren kann. Der Zugang zu Kultur darf nicht vom Geldbeutel abhängen", sagt Christopher Deutsch abschließend.

Vergangene Termine (1) anzeigen...
  • Sonntag, 19. November 2023, um 16 Uhr
| Autor: Julia Blesgen
Stellenanzeigen: Jobs in Herne