halloherne.de

lokal, aktuell, online.
Nach einem Zusammenstoß mit einem Kind hat die Polizei einen 23-jährigen E-Scooter-Fahrer aufgegriffen, der geflüchtet war (Symbolbild).

Polizei stellt den 23-Jährigen - Fahrt unter Drogen und ohne Kennzeichen

Nach Unfall mit Kind (7): E-Scooter-Fahrer flüchtet

In Herne kam es am Sonntag (17.9.2023) September, zu einer Verkehrsunfallflucht, bei der ein siebenjähriges Kind verletzt wurde. Dank aufmerksamer Zeugen konnte ein beteiligter E-Scooter-Fahrer gestellt werden.

Anzeige: Sparkasse - S Vorteilswelt

Nach bisherigem Stand war ein 23-jähriger Herner mit seinem E-Scooter gegen 17 Uhr auf der Bahnhofstraße von der Tankstelle kommend in Richtung Recklinghausen unterwegs. Im Kreuzungsbereich Bahnhofstraße/Nordstraße kam es zur Kollision mit einem siebenjährigen Jungen aus Herne, der zeitgleich die dortige Fußgängerampel bei grün überquerte.

Schüler nur leicht verletzt

Durch den Zusammenstoß stürzten beide Unfallbeteiligten. Der Schüler wurde glücklicherweise nur leicht verletzt und von einer Rettungswagenbesatzung vor Ort medizinisch versorgt. Trotz Ansprache durch Passanten setzte der E-Scooter-Fahrer indes seine Fahrt fort, ohne sich um eine ordnungsgemäße Unfallaufnahme zu kümmern.

Ein aufmerksamer Augenzeuge (28, aus Herne) verfolgte den flüchtigen E-Scooter-Fahrer mit seinem Fahrrad bis zu dessen Wohnanschrift und informierte die Polizei. Die eintreffenden Beamten stellten den flüchtigen Herner.

Anzeige: Herne: Gemeinsam für eine saubere Stadt

Kein Versicherungsschutz

Die Überprüfung ergab, dass das Fahrzeug weder Kennzeichen noch Versicherungsschutz hat. Zudem ergab ein durchgeführter Drogentest, dass der 23-Jährige Betäubungsmittel konsumiert hatte. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen. Die weiteren Ermittlungen dauern an.

Montag, 18. September 2023 | Autor: Polizei Bochum