Nach Kioskraub: Täter mit Foto gesucht

Mit Küchenmesser den Angestellten bedroht

Die Polizeiwache der Polizeiinspektion Herne an der Bebelstraße in Herne (NW), am Donnerstag (29.04.2021).
Die Polizei sucht einen flüchtigen Kioskräuber (Symbolbild). Foto: Stefan Kuhn

Erst bat er um Weingummi, dann zückte er ein Küchenmesser: Mit einem richterlichen Beschluss veröffentlicht die Polizei das Foto eines Mannes, der im Verdacht steht, im März einen versuchten Raub auf einen Kiosk in Herne-Horsthausen begangen zu haben, heißt es in einer Mitteilung von Mittwoch (22.6.2022).

Fotos des Tatverdächtigen finden sich im polizeilichen Fahndungsportal: https://polizei.nrw/fahndung/81628. Sollte das Foto nicht mehr verfügbar sein, ist der Sachverhalt geklärt.

Der Vorfall

Der Vorfall ereignete sich am Freitag, 25. März 2022 (halloherne berichtete). Gegen 20.30 Uhr betrat der Unbekannte den Kiosk an der Horsthauser Straße 191 und bat um Weingummi im Wert von wenigen Cent. Als die 48-jährige Angestellte ihm die Ware überreichte, zückte der Täter ein Küchenmesser und forderte Bargeld. Die Angestellte begann daraufhin zu schreien, was den Räuber dazu veranlasste, zu flüchten.

Das Kriminalkommissariat 13 hat die Ermittlungen aufgenommen. Zeugen werden gebeten, sich unter 0234 909-4135 oder 0234 909-4441 zu melden.

Quelle: