Mehr Schwimmflächen für den Vereinssport

SPD Stellungnahme

Lehrschwimmbecken im Freizeitbad Wananas in Herne (NW), am Mittwoch (22.01.2020). Foto: Stefan Kuhn
Lehrschwimmbecken im Freizeitbad Wananas. Foto: halloherne

„Die SPD-Fraktion freut sich, dass es Schwimmvereinen ermöglicht wird, die Herner Bäder in den bevorstehenden Sommerferien nutzen zu dürfen, um Schwimmkurse anzubieten. Dem vorausgegangen war eine Anfrage der SPD im Sportausschuss am Mittwoch, 1. Juni 2022", heißt es in einer Pressemitteilung der SPD von Freitag (3.6.2022).

Weiter heißt es darin: „Der Bedarf an Schwimmflächen steigt nach wie vor. „Besonders vor dem Hintergrund der Pandemie war es vielen Vereinen und auch privaten Anbietern nicht möglich, im üblichen Maße Schwimmkurse und Schwimmtrainings für Kinder und Jugendliche anzubieten (SPD-Sprecherin im Sportausschuss, Gabriele Przybyl)." Insbesondere konnten auch Seepferdchen-Kurse kaum durchgeführt werden. Dies hat zur Folge, dass zahlreiche Kinder – nicht nur in unserer Stadt – enorme Defizite in Bezug auf eine Schwimmfähigkeit aufweisen. „Diese Defizite könnten zumindest teilweise kompensiert werden, wenn die Vereine weitere Schwimmflächen nutzen dürften.“

Im vergangenen Jahr standen die Lehrschwimmbäder in den allgemeinbildenden Schulen den Vereinen für Trainingszwecke und die Durchführung von Schwimmkursen in den Sommerferien zur Verfügung. Jedoch: Dies ist nicht mehr möglich. Der Grund, so das Gebäudemanagement Herne (GMH), seien notwendige Sanierungsmaßnahmen und die Urlaubssituation des Personals. In Pandemiezeiten fanden notwendige Arbeiten an den Lehrschwimmbecken außerhalb der Ferien statt.

Dazu der Stadtverordnete Kai Gera: „Die GMH sollte mal darüber nachdenken, ob vier Wochen für diese Arbeiten nicht ausreichen. Somit könnten die Lehrschwimmbecken noch im letzten Ferien-Drittel für Kurse der Vereine genutzt werden.“

Erfreulich ist, dass der Südpool an der Bergstraße die gesamten Sommerferien von den Vereinen genutzt werden kann. Und auch das Lehrschwimmbecken Wananas steht in der zweiten Hälfte der Sommerferien zur Verfügung. Die Schwimmvereine zahlen den normalen Beitrag. Gera: „Wir danken der Bädergesellschaft für diesen Schritt. Dies ist ein wichtiges Zeichen in Richtung der Schwimmvereine. Ich freue mich insbesondere darüber, dass die Kinder davon profitieren werden. Mit unserem Vorstoß zeigen wir ganz klar, dass das Schwimmen Lernen in Herne für uns im Vordergrund steht.“

Autor: