Linssen legt Amt in der RAG-Stiftung nieder

Essen/Berlin. In der turnusgemäßen Sitzung des Kuratoriums der RAG-Stiftung am Montag (3.12.2018) hat Dr. Helmut Linssen angekündigt, sein Amt als Finanzvorstand der RAG-Stiftung zum 1. April 2019 niederzulegen. Linssen war im Dezember 2012 zur Stiftung gekommen und hat in den vergangenen sechs Jahren großen Anteil daran getragen, dass die Stiftung ihr Vermögen zur Erfüllung ihres primären Stiftungszwecks – der Finanzierung der Ewigkeitsaufgaben ab 2019 – mehren konnte. Damit hat er wesentliche Aufbauarbeit geleistet, die nach erfolgter Stilllegung des deutschen Steinkohlenbergbaus Ende 2018 zum Tragen kommen wird. Er blickt damit auf eine sehr erfolgreiche Arbeit und Amtszeit zurück.

Linssen konnte in das Amt als Finanzvorstand der RAGStiftung auch seine langjährige Erfahrung als Finanzminister von Nordrhein-Westfalen einbringen und hat unter anderem die Kapitalanlagestrategie der Stiftung an die sich verändernden und herausfordernden Bedingungen am Kapitalmarkt angepasst. Dazu zählte beispielsweise eine stärkere Fokussierung auf Investitionen in Immobilien und Private Equity. Linssen legt sein Amt aus Altersgründen nieder. Das Kuratorium dankte ihm ausdrücklich für seine langjährige Aufbauarbeit. Über die Nachfolge wird in der nächsten Kuratoriumssitzung am Montag, 1. April 2019, entschieden.