Infos und Hotlines der Stadtverwaltung, 10. Juli

Covid-19: 268 bestätigte Fälle / 229 davon genesen

Infografik zur Kapazität des Gesundheitswesen in Beziehung zur Ausbreitung des Corona-Virus.Quelle: Landesregierung NRW
Infografik zur Kapazität des Gesundheitswesen in Beziehung zur Ausbreitung des Corona-Virus. Quelle: Landesregierung NRW Foto: Landesregierung NRW

Update, Freitag, 10. Juli 2020, 9:30 Uhr

Bislang haben sich 268 Herner nachweislich mit Covid-19 infiziert. 229 von ihnen sind wieder genesen. Aktuell infiziert sind derzeit 37 Personen, von denen sich drei im Krankenhaus befinden. Zwei Personen sind verstorben.

Die Gesamtzahl der positiv auf Covid-19 getesteten Herner muss nach unten korrigiert werden. Eine Person ist in eine andere Stadt gezogen und kann deswegen nicht mehr für die Herner Statistik gezählt werden. Eine andere Person war zunächst als Covid-19 positiv vermerkt worden, ist aber doch nicht positiv getestet worden.

Update, Donnerstag, 9. Juli 2020, 9:25 Uhr

Die aktuelle Zahl beläuft sich nun auf 270 Gesamtinfektionen. 227 Herner sind wieder genesen, 41 aktuell infiziert. Drei Personen befinden sich im Krankenhaus. Zwei Personen sind verstorben.

Update, Mittwoch, 8. Juli 2020, 9:35 Uhr

Die Zahl der bestätigten Infektionen ist auf 269 gestiegen. 227 Personen sind genesen, 40 aktuell infiziert. Drei von ihnen befinden sich im Krankenhaus. Zwei Personen sind verstorben.

Update, Dienstag, 7. Juli 2020, 9:10 Uhr

Weiterhin wurde bei 257 Hernern Covid-19 nachgewiesen. 224 Personen sind wieder genesen. 31 sind aktuell infiziert, fünf von ihnen befinden sich im Krankenhaus. Zwei Todesfälle sind zu beklagen.

Update, Montag, 6. Juli 2020, 18:55 Uhr

Die aktuelle Zahl der bestätigten Covid-19-Infektionen beläuft sich auf 257. 219 Personen sind wieder genesen. 36 sind derzeit infiziert, fünf von ihnen befinden sich im Krankenhaus. Zwei Personen sind verstorben.

Anders als von Robert-Koch-Institut (RKI) und vom Landeszentrum für Gesundheit (LZG) berichtet, gibt es in Herne keinen dritten Todesfall aufgrund einer Covid-19-Infektion, teilte die Stadt am Montagnachmittag (6.7.2020) mit. Bislang sind zwei Personen verstorben. Die Zahlen des LZG und des RKI weichen gelegentlich von den Zahlen der Stadt Herne ab. Es handelte sich um einen Eingabefehler.

Update, Freitag, 3. Juli 2020, 10:10 Uhr

Die Zahl der gesamten Infektionen ist auf 250 gestiegen. 209 Personen sind wieder genesen, 39 aktuell infiziert. Fünf von Ihnen sind im Krankenhaus. Zwei Personen sind verstorben.

Die Stadt Herne weist darauf hin, dass das Land NRW die Corona-Einreiseverordnung bis zum 15. Juli 2020 verlängert hat. Rückkehrende aus Risikogebieten für Covid-19 müssen sich für 14 Tage in häusliche Quarantäne begeben und sind verpflichtet, sich beim Gesundheitsamt zu melden. Welche Reiseziele zu den Risikogebieten zählen, ist auf der Internetseite des Robert-Koch-Instituts (RKI) beschrieben.

Update, Donnerstag, 2. Juli 2020, 9:50 Uhr

Nun sind es 249 bestätigte Covid-19-Infektionen in Herne. 209 Personen sind wieder genesen, aktuell infiziert 38, von denen sich fünf im Krankenhaus befinden. Zwei Todesfälle gibt es zu beklagen.

Update, Mittwoch, 1. Juli 2020, 9:50 Uhr

Bei 248 Hernern wurde Covid-19 nachgewiesen. 206 Personen sind wieder genesen. 40 Personen sind aktuell noch infiziert, fünf von ihnen befinden sich im Krankenhaus. Zwei Personen sind verstorben

Update, Dienstag, 30. Juni 2020, 10:20 Uhr

Die Zahl der bestätigten Covid-19-Fälle ist auf 244 gestiegen. 204 von ihnen sind wieder genesen, 38 aktuell infiziert. Von ihnen befinden sich sechs derzeit im Krankenhaus. Zwei Personen sind verstorben.

Update, Montag, 29. Juni 2020, 10:20 Uhr

Nun sind es 242 bestätigte Covid-19-Infektionen. 204 Personen sind wieder genesen, aktuell infiziert sind 36, von denen sich sechs im Krankenhaus befinden. Zwei Personen sind verstorben.

Update, Freitag, 26. Juni 2020, 10:10 Uhr

Bei insgesamt 234 Hernern wurde Covid-19 inzwischen nachgewiesen. 201 von ihnen sind wieder genesen. Aktuell infiziert sind derzeit 31 Personen, von denen sich sieben im Krankenhaus befinden. Zwei Personen sind verstorben.

Update, Donnerstag, 25. Juni 2020, 10:44 Uhr

Bei insgesamt 232 Hernern wurde Covid-19 inzwischen nachgewiesen. 197 von ihnen sind wieder genesen. Aktuell infiziert sind derzeit 33 Personen, von denen sich 6 im Krankenhaus befinden. Zwei Personen sind verstorben.

Update, Mittwoch, 24. Juni 2020, 9:55 Uhr

Weiter gibt es 225 nachgewiesene Infektionen. 197 Personen sind von Covid-19 genesen, 26 aktuell infiziert, von denen sich sechs im Krankenhaus befinden. Zwei Personen sind verstorben.

Update, Dienstag, 23. Juni 2020, 9:13 Uhr

Bei 225 Hernern wurde Covid-19 nachgewiesen. 196 Personen sind wieder genesen. 27 Personen sind aktuell noch infiziert, sieben von ihnen befinden sich im Krankenhaus. Zwei Personen sind verstorben.

Update, Montag, 22. Juni 2020, 9:25 Uhr

Die Zahl der bestätigten Covid-19-Infektionen ist auf 221 gestiegen. 196 von ihnen sind wieder genesen. Aktuell infiziert sind 23 Personen, von denen sich fünf im Krankenhaus befinden. Zwei Personen sind verstorben.

Update, Freitag, 19. Juni 2020, 10:11 Uhr:

Weiterhin wurde bei 211 Hernern Covid-19 nachgewiesen. 196 Personen sind wieder genesen. 13 Personen sind aktuell noch infiziert, fünf von ihnen befinden sich im Krankenhaus. Zwei Personen sind verstorben.

Update, Donnerstag, 18. Juni, 10:33 Uhr:

Nach neustem Stand wurde bei 211 Hernern Covid-19 inzwischen nachgewiesen. 193 von ihnen sind wieder genesen. Aktuell infiziert sind derzeit 16 Personen, von denen sich fünf im Krankenhaus befinden. Zwei Personen sind verstorben. Ein Teil der Personen, die kürzlich ein positives Testergebnis erhalten haben, war dem Gesundheitsamt bereits bekannt, weil sie Kontakt zu Infizierten gehabt hatten.

Update, Mittwoch, 17. Juni, 9:40 Uhr

Weiterhin wurde bei 203 Hernern Covid-19 nachgewiesen. 193 von ihnen sind wieder genesen. Acht Personen sind aktuell noch infiziert, fünf von ihnen befinden sich im Krankenhaus. Zwei Personen sind verstorben.

Update, Dienstag, 16. Juni, 9:35 Uhr

Nach neustem Stand wurde bei 203 Hernern Covid-19 nachgewiesen. 192 Personen sind wieder genesen. Damit sinkt die Anzahl der aktuell infizierten Personen in den einstelligen Bereich: Neun Personen sind aktuell noch infiziert, drei von ihnen befinden sich im Krankenhaus. Zwei Todesfälle gibt es zu beklagen.

Hinweis: In der Meldung von Montag (15.6.2020) wurden fälschlicherweise 204 Fälle gemeldet. Das lag laut der Stadt daran, dass eine Person mitgezählt wurde, bei der es sich jedoch nicht um einen Herner Fall handelt.

Update, Montag, 15. Juni, 11:05 Uhr

Die Zahl der nachgewiesenen Fälle ist auf 204 gestiegen. 190 Personen sind von Covid-19 wieder genesen. 12 sind aktuell noch infiziert, drei befinden sich im Krankenhaus. Zwei Personen sind verstorben.

Update, Freitag, 12. Juni, 10:15 Uhr

Bei 202 Hernern wurde Covid-19 nachgewiesen. 187 Personen sind wieder genesen. 13 Personen sind aktuell noch infiziert, vier von ihnen befinden sich im Krankenhaus. Zwei Personen sind verstorben.

Update, Mittwoch, 10. Juni, 9:35 Uhr

Die Zahlen haben sich im Vergleich zum Vortag nicht geändert und daher weiter Bestand.

Am Montag, 15.Juni 2020, öffnen in ganz NRW wieder die Grundschulen und die OGS. Dies hat das Schulministerium des Landes entschieden. Jede Grundschule entscheidet individuell, wie der Regelbetrieb mit Unterricht, möglichst gemäß der Stundentafel, aussieht.

Unter Beachtung des Hygienekonzepts der jeweiligen Schule und der vorhandenen Kapazitäten wird auch der OGS-Betrieb wiederaufgenommen. Es obliegt allein den Schulleitungen und der OGS-Leitung, hier Regelungen zur Teilnahme zu treffen. Alle Eltern, deren Kinder in Herne Grundschulen und die OGS besuchen, werden über die Schulleitungen informiert, welche Regelungen für ihre Schule und OGS ab Montag gelten. Für Rückfragen stehen die Schulleitungen der Schulen sowie die OGS-Leitungen zur Verfügung.

Das Abstrichzentrum an der Ludwigstraße wird von der Stadt tageweise weiter für notwendige Abstriche in Betrieb gehalten. Dies dient auch der Vorsorge, um auch für den Fall steigender Infektionszahlen auf die bewährte bestehende Infrastruktur zurückgreifen zu können.

Für die Monate Juni und Juli soll von Seiten der Stadt Herne der Beitrag für die Kitas zur Hälfte ausgesetzt werden. Dieses Vorgehen erfolgt analog in ganz NRW. Das bedeutet: Eltern würden für diese beiden Monate nur die Hälfte der Beiträge zahlen. In der nächsten Ratssitzung wird die Stadtverwaltung im Rat der Stadt Herne eine entsprechende Beschlussvorlage einbringen.

Update, Dienstag, 9. Juni, 9:20 Uhr

Weiterhin gibt es 201 nachgewiesene Covid-19-Infektionen. 184 Herner sind wieder genesen, 15 aktuell noch infiziert. Drei befinden sich im Krankenhaus. Zwei Menschen sind verstorben.

Update, Montag, 8. Juni, 9:25 Uhr

Bei insgesamt 201 Hernern wurde nun Covid-19 nachgewiesen. 183 sind weiter genesen, 16 aktuell infiziert. Drei Personen sind aktuell im Krankenhaus, zwei sind verstorben.

Update, Freitag, 5. Juni, 9:50 Uhr

Die nachgewiesenen Covid-19-Infektionen sind auf 199 gestiegen. 183 Personen sind wieder genesen, 14 Personen aktuell infiziert. Drei befinden sich im Krankenhaus. Es gab zwei Todesfälle.

In den Trausälen in den Rathäusern Herne und Wanne sind ab Freitag (5.6.2020) neun Gäste inklusive dem Brautpaar zugelassen. Bisher konnten nur sechs Personen eingeladen werden. Im Kaminzimmer von Schloss Strünkede werden weiterhin 10 Gäste zugelassen, im Parkhotel nach wie vor 14.

Update, Donnerstag, 4. Juni, 10:05 Uhr

Nun wurde bei 195 Hernern Covid-19 nachgewiesen. 183 Personen sind wieder genesen, zehn aktuell infiziert. Davon befinden sich drei im Krankenhaus. Zwei Personen sind verstorben.

Update, Mittwoch, 3. Juni, 9:20 Uhr

Die Zahlen vom Vortag haben weiter Bestand. Das heißt: Weiter 194 nachgewiesene Infektionen und 182 genesene Herner. Zehn Personen sind aktuell noch infiziert, drei sind im Krankenhaus. Zwei Personen sind verstorben.

Update, Dienstag, 2. Juni, 9:55 Uhr

Nach Mitteilung der Stadt sind die gesamten Covid-19-Infektionen auf 194 gestiegen. 182 Personen sind wieder genesen, zehn aktuell infiziert. Davon befinden sich drei im Krankenhaus. Zwei Todesfälle sind zu beklagen.

Update, Freitag, 29. Mai, 10:35 Uhr

Die nachgewiesenen Covid-19-Infektionen in Herne sind auf 192 gestiegen. 181 Personen sind wieder genesen, neun sind aktuell infiziert. Drei von ihnen befinden sich in einem Krankenhaus. Zwei Personen sind verstorben.

Update, Donnerstag, 28. Mai, 9:40 Uhr

Nun wurde bei insgesamt 189 Hernern Covid-19 nachgewiesen. 181 von ihnen sind wieder genesen. Sechs Personen sind aktuell noch infiziert, eine Person ist im Krankenhaus. Zwei Bürger sind verstorben.

Update, Mittwoch, 27. Mai, 11:45 Uhr

Weiterhin gilt bei 188 Hernern Covid-19 als nachgewiesen. 177 Personen sind wieder genesen. Neun sind aktuell noch infiziert, eine Person befindet sich im Krankenhaus. Neu ist, dass nun zwei Personen verstorben sind (halloherne berichtete).

Update, Dienstag, 26. Mai, 9:30 Uhr

Die Anzahl der nachgewiesenen Infektionen ist bei 188 gleich gelieben. Nun sind 177 von ihnen wieder genesen, zehn Personen sind aktuell infiziert. Eine Person befindet sich im Krankenhaus, eine ist verstorben.

Update, Montag, 25. Mai, 9:50 Uhr

Nach neustem Stand wurde bei 188 Hernern Covid-19 nachgewiesen. Weiterhin sind 169 Personen wieder genesen. 18 sind derzeit noch infiziert, eine Person befindet sich im Krankenhaus. Eine Person ist verstorben.

Update, Freitag, 22. Mai, 15:30 Uhr

Erneut ist die Anzahl der Covid-19-Erkrankungen über zwei Tage stabil bei 186 geblieben. 169 Personen sind genesen. 16 Personen sind aktuell noch infiziert, eine befindet sich im Krankenhaus. Eine Person ist verstorben.

Die Kitas in Herne öffnen ab Montag, 8. Juni 2020, wieder für alle Kitakinder. Dann endet das Betretungsverbot des Landes NRW für Kitas. Die Kinder werden in ihren gewohnten Gruppen betreut, bleiben aber in ihren festen Gruppen und wechseln nicht. Dann sind die Betreuungsstunden von 15, 25 und 35 Stunden pro Woche gestaffelt, in der Regel also 10 Wochenstunden weniger als gebucht wurden. Diese Regelung soll zunächst bis zum 31. August 2020 gelten.

Zum Arbeitsschutz: Immer mehr Arbeitnehmer kehren an ihre regulären Arbeitsplätze zurück. In Zusammenhang mit der Covid-19- Pandemie sorgt das für zahlreiche Fragen wie zum Beispiel: Gehöre ich zu einer Risikogruppe, die eventuell nicht arbeiten sollte. Das Gesundheitsamt der Stadt Herne weist darauf hin, dass es in einem solchen Fall keine Tätigkeitsverbote ausspricht. Hat eine vorerkrankte Person die Befürchtung, sich anzustecken, ist dafür die Arbeitsschutzstelle des Arbeitgebers zuständig.

Das Infotelefon der Stadt Herne ist in der kommenden Woche Montag, Mittwoch und Freitag von 9 bis 12 Uhr erreichbar. Die Stadtverwaltung bietet zwei Rufnummern an: die kostenfreie Rufnummer 0800 / 16 12 000 und die kostenpflichte Nummer 0700 / 16 200 000 (6,3 Cent pro 30 Sekunden). Darüber hinaus steht an den Wochenenden das Bürgertelefon des Landes NRW unter 0211/ 9119 1001 zur Verfügung.

Update, Mittwoch, 20. Mai, 10:40 Uhr

Die Anzahl der Covid-19- Nachweise bleibt bei 186. 165 Personen sind davon wieder genesen, aktuell sind 20 erkrankt. Eine Person ist im Krankenhaus, eine weitere verstorben.

Update, Dienstag, 19. Mai, 9:35 Uhr

Kein neuer Fall ist hinzugekommen, daher gelten weiterhin 186 Herner mit Covid-19 Nachweisen. 164 sind wieder genesen. 21 Personen sind aktuell infiziert, eine Person befindet sich im Krankenhaus. Eine Person ist verstorben.

Update, Montag, 18. Mai, 10:15 Uhr

Nach aktuellem Stand wurde bei insgesamt 186 Hernern Covid-19 nachgewiesen. 163 von ihnen sind wieder genesen. 22 Personen sind aktuell noch infiziert, eine Person befindet sich im Krankenhaus. Eine Person ist verstorben.

Update, Freitag, 15. Mai, 10 Uhr

Die Zahl der gesamten Infektionen ist bei 184 geblieben. 159 sind nun genesen, 24 sind aktuell noch infiziert. Je eine Person befindet sich im Krankenhaus und ist verstorben.

Update, Donnerstag, 14. Mai, 10:05 Uhr

Bei insgesamt 184 Hernern wurde Covid-19 inzwischen nachgewiesen. 157 von ihnen sind wieder genesen. 26 Personen sind aktuell noch infiziert, eine Person befindet sich im Krankenhaus. Eine Person ist verstorben.

Update, Mittwoch, 13. Mai, 10:10 Uhr

Nach neustem Stand wurde bei 181 Hernern Covid-19 nachgewiesen. 154 sind wieder genesen, 26 Personen aktuell infiziert. Eine Person befindet sich im Krankenhaus. Eine Person ist verstorben.

Update, Dienstag, 12. Mai, 9:20 Uhr

Nach aktueller Mitteilung beläuft sich die Gesamtzahl der Covid-19-Infektionen in Herne auf 177. 150 von den Erkrankten sind wieder gesund, 26 sind aktuell erkrankt. Eine Person befindet sich im Krankenhaus, eine Person ist verstorben.

Update, Montag, 11. Mai, 10:44 Uhr

Bei insgesamt 176 Personen in Herne wurde Covid-19 inzwischen nachgewiesen. 140 von ihnen sind wieder genesen. 35 sind noch erkrankt, sechs von ihnen befinden sich im Krankenhaus. Eine Person ist verstorben. Die Stadt Herne weist daraufhin, dass in der Meldung vom vergangenen Freitag zwei Fälle zu viel gemeldet wurden. Im Nachgang ergab sich, dass zwei Personen nicht in die Zuständigkeit der Stadt Herne fallen. Am Wochenende kamen zwei Fälle hinzu, so dass die von Freitag gemeldete Zahl von 176 Fällen aktuell Bestand hat.

Update, Freitag, 8. Mai, 9:40 Uhr

Inzwischen wurde Covid-19 bei 176 Personen nachgewiesen, von denen bereits 138 wieder genesen sind. 37 sind noch erkrankt, sechs von ihnen befinden sich im Krankenhaus. Ein Mensch ist verstorben.

Update, Donnerstag, 7. Mai, 9:25 Uhr

Bei insgesamt 171 Personen in Herne wurde Covid-19 inzwischen nachgewiesen. 134 von ihnen sind wieder genesen. 36 sind noch erkrankt, acht von ihnen befinden sich im Krankenhaus. Eine Person ist verstorben

Update, Mittwoch, 6. Mai, 9:20 Uhr

Erneut ist die Anzahl an den gesamten Fällen bei 167 gleichgeblieben. Nun sind 131 Personen genesen. 35 sind noch erkrankt, von denen sich an im Krankenhaus befinden. Eine Person ist verstorben.

Update, Dienstag, 5. Mai, 9:25 Uhr

Es sind keine neuen Fälle hinzugekommen, das heißt, es sind weiter insgesamt 167 bestätigte Fälle. Von diesen sind 128 wieder gesund und 38 aktuell infiziert. Acht Personen befinden sich im Krankenhaus. Ein Todesfall ist zu beklagen.

Update, Montag, 4. Mai, 10:55 Uhr

Bei insgesamt 167 Personen in Herne wurde Covid-19 inzwischen nachgewiesen. 117 von ihnen sind wieder gesund. 49 Personen sind aktuell noch infiziert, acht von ihnen befinden sich im Krankenhaus. Eine Person ist verstorben.

Update, Sonntag, 3. Mai, 11:15 Uhr

Die Zahlen sind den zweiten Tag in Folge unverändert. Bei insgesamt 166 Menschen wurde eine Corona-Infektion nachgewiesen. Davon sind aktuell 52 Menschen erkrankt, 113 Betroffene genesen und eine Person ist verstorben. Zur Zeit befinden sich zehn Patienten für eine Behandlung in einem Krankenhaus.

Update, Samstag, 2. Mai, 11:15 Uhr

Aktuell sind keine weiteren Fälle einer Covid-19-Infektion dazu gekommen. 166 Menschen sind erkrankt. Ebenfalls gleichbleibend sind die weiteren Zahlen: 113 Genesene, zehn Patienten befinden sich in stationärer Behandlung sowie ein Todesfall.

Update, Freitag, 1. Mai, 9:26 Uhr

Bei insgesamt 166 Menschen in Herne wurde Covid-19 nachgewiesen. 113 der Betroffenen sind wieder genesen, eine Person ist verstorben. 52 sind derzeit erkrankt, zehn von ihnen befinden sich stationär in einem Krankenhaus

Update, Donnerstag, 30. April, 16:30 Uhr

Bei insgesamt 163 Menschen in Herne wurde Covid-19 nachgewiesen. 113 der Betroffenen sind wieder genesen, eine Person ist verstorben. 49 sind derzeit erkrankt, zehn von ihnen befinden sich stationär in einem Krankenhaus.

Die Grundschulen in Herne werden am Donnerstag, 7. Mai 2020, wieder öffnen und zunächst die Schüler der vierten Klassen unterrichten. Das hat der Krisenstab der Stadt Herne beschlossen. Die städtischen Schulen stellen weiterhin die Notbetreuung sicher, wie sie in den vergangenen Wochen erfolgt ist.

Ab Montag, 4. Mai 2020, dürfen in den Trausälen in den Rathäusern Herne und Wanne bis zu sechs Personen anwesend sein, also außer dem Brautpaar vier Gäste. Die geltenden Abstandsregelungen werden eingehalten. Darüber, wie viele Personen an weiteren Trauorten, wie dem Kaminzimmer von Schloss Strünkede oder dem Parkhotel, anwesend sein dürfen, wird die Stadt Herne entscheiden, bevor dort die nächsten Trauungen stattfinden.

Das Infotelefon der Stadt Herne ist in der kommenden Woche am Montag, Mittwoch und Freitag von 9 bis 13 Uhr erreichbar und am Dienstag und Donnerstag von 13 bis 17 Uhr. Die Stadtverwaltung bietet zwei Rufnummern an: die kostenfreie Rufnummer 0800 / 16 12 000 und die kostenpflichtige Nummer 0700 / 16 200 000 (6,3 Cent pro 30 Sekunden). Darüber hinaus steht an den Wochenenden das Bürgertelefon des Landes NRW unter 0211/ 9119 1001 zur Verfügung.

Update, Mittwoch, 29. April, 9:20 Uhr

Keine neuen Fälle sind dazugekommen, daher gelten weiter 152 Personen mit Nachweisen an Covid-19. 111 der Betroffenen sind wieder genesen, eine ist gestorben. 40 sind aktuell krank, neun von ihnen sind im Krankenhaus.

Update, Dienstag, 28. April, 9:50 Uhr

Mittlerweile wurde bei 152 Personen Covid-19 nachgewiesen. 106 davon sind wieder genesen, eine Person ist verstorben. Derzeit sind 45 erkrankt, zehn von ihnen befinden sich stationär in einem Krankenhaus.

Update, Montag, 27. April, 10:20 Uhr

Nach neustem Stand wurde bei 150 Hernern Covid-19 nachgewiesen. 101 der Betroffenen sind wieder genesen, eine Person ist verstorben. 48 sind derzeit erkrankt, zwölf von ihnen befinden sich in einem Krankenhaus.

Update, Sonntag, 26. April, 10:50 Uhr

In Herne gibt es aktuell keine neuen Fälle, bei denen Covid-19 nachgewiesen wurde. Die Meldung von gestern, 25. April 2020, hat weiterhin Bestand: Bei insgesamt 149 Menschen in Herne wurde Covid19 nachgewiesen. 101 der Betroffenen sind wieder genesen, eine Person ist verstorben. 47 sind derzeit erkrankt, 11 von ihnen befinden sich stationär in einem Krankenhaus.

Update, Samstag, 25. April, 13:28 Uhr

Bei insgesamt 149 Menschen in Herne wurde Covid-19 inzwischen nachgewiesen. 101 der Betroffenen sind wieder genesen, eine Person ist verstorben. 47 sind derzeit erkrankt, 11 von ihnen befinden sich stationär in einem Krankenhaus.

Update, Freitag, 24. April, 15:15 Uhr

Mittlerweile sind insgesamt 144 Personen mit Covid-19 infiziert. 96 Menschen sind wieder genesen, eine Person ist verstorben. 11 Personen werden derzeit stationär behandelt.

Zudem ist eine weitere Sendung mit 18.000 Mund-Nasen-Masken aus der chinesischen Partnerstadt Luzhou eingetroffen. Ein deutliches Zeichen der Solidarität und der Partnerschaft zwischen Herne und Luzhou.

Das Infotelefon der Stadt Herne ist ab sofort zu neuen Zeiten erreichbar. In der kommenden Woche ist es am Montag und Mittwoch von 9 bis 13 Uhr erreichbar und am Dienstag und Donnerstag von 13 bis 17 Uhr. Darüber hinaus steht an den Wochenenden das Bürgertelefon des Landes NRW unter Tel 0211/ 9119 1001 zur Verfügung.

Update, Donnerstag, 23. April, 15:20 Uhr

Bisher wurden 138 Herner positiv auf Covid-19 getestet. Davon gelten 93 als genesen, eine Person ist verstorben. 13 Personen werden derzeit stationär behandelt.

Update, Mittwoch, 22. April, 17:35 Uhr

Aktuell gibt es in Herne 134 bestätigte Covid-19-Infektionen. 81 Personen sind wieder genesen, eine Person ist bislang verstorben.

Die Stadtbibliothek Herne-Mitte und das Stadtarchiv öffnen ab Montag, 27. April 2020, wieder unter besonderen Schutzvorkehrungen wieder öffnen. Auch die Stadtbibliothek Wanne wird in der kommenden Woche wieder öffnen. Ausgeliehene Medien können bis Mitte Mai zurückgegeben werden. Wer einen Schnupperausweis hat, kann ihn bis zum 15 Mai 2020 gegen Bezahlung gegen einen regulären Ausweis tauschen. Die Stadtbibliothek wird diese Regelungen flexibel handhaben. Die Stadtbibliothek bittet dringend darum, beim Besuch einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen.

Die Angebote des Fachbereichs Kinder-Jugend-Familie stehen nach vorheriger telefonischer Absprache zur Verfügung. Auch die Familien- und Schulberatungsstelle ist für die Bürger zu erreichen und vereinbart Ersttermine. Die Kitas bieten derzeit die Notbetreuung an, die Jugendfreizeiteinrichtungen sind derzeit noch geschlossen.

Das Covid-19-Behandlungszentrum hatte am Mittwoch (15.4.2020) seinen Betrieb aufgenommen. Es bildet eine Ergänzung zum bereits bestehenden Abstrichzentrum und wird von der Kassenärztliche Vereinigung (KVWL) betrieben. Mit der Einrichtung sollen die Infektionsrisiken in Kliniken und bei niedergelassenen Ärzten minimiert werden. Dr. Eckhard Kampe, Leiter der KVWL-Bezirksstelle Bochum / Hagen, dazu: „Den Zugang zum Covid-19-Behandlungszentrum gewähren weiterhin vordringlich die Haus- und Fachärzte vor Ort. Sie sollen via Telefon bzw. Videosprechstunde die Personen identifizieren, die per Fax zur weiteren Behandlung im Behandlungszentrum angemeldet werden können.“ Es handelt sich also nicht um eine allgemeinzugängliche Einrichtung. Nur zuvor angemeldete Personen haben Zugang. Der Bereich des Behandlungszentrums ist deutlich von umliegenden Einrichtungen getrennt. Der Zugang erfolgt strukturiert, sodass sich keine Warteschlangen bilden.

Update, Dienstag, 21. April, 10:20 Uhr

Nach neustem Stand sind weiterhin 130 Herner positiv auf Covid-19 getestet worden. Davon gelten 75 wieder als genesen, ein Todesfall ist zu beklagen.

Update, Montag, 20. April, 17:15 Uhr

Mittlerweile sind in Herne 130 mit Covid-19-infizierte Personen zu beklagen. 67 von ihnen sind genesen, eine Person ist am Virus verstorben.

Ab Donnerstag, 23. April 2020, werden die weiterführenden Schulen in Herne wieder eingeschränkt öffnen und einzelne Jahrgänge, die vor dem Abschluss stehen, unter Berücksichtigung besonderen Hygienemaßnahmen unterrichten. Die Stadtverwaltung und die Schulen arbeiten eng zusammen, um die Vorgaben der Landesregierung umzusetzen.

Update, Sonntag, 19. April, 9 Uhr

Aktuell sind in Herne bislang insgesamt 126 bestätigte Infektionen mit Covid-19 zu verzeichnen. 67 Personen sind bereits wieder genesen, eine Person ist bislang verstorben.

Update, Samstag, 18. April, 9:30 Uhr

In Herne sind bislang insgesamt 122 bestätige Infektionen mit Covid-19 zu verzeichnen. Davon gelten 60 Personen bereits wieder als genesen. Eine Person ist bislang verstorben.

Update, Freitag, 17. April, 10:30 Uhr

Aktuell sind in Herne bislang insgesamt 119 bestätigte Infektionen mit Covid-19 zu verzeichnen. 60 Personen sind bereits wieder genesen, eine Person ist bislang verstorben. Zur Erläuterung: Die Reduzierung von 120 auf 119 im Vergleich zu gestern erklärt sich dadurch, dass ein bestätigter Fall gestern fälschlich der Stadt Herne zugeordnet wurde. Die Person ist jedoch nicht in Herne gemeldet.

Mondnächte fallen im Juni 2020 aus. Geprüft wird eine späterer Zeitpunkt (halloherne berichtete). Cranger Kirmes findet erstmalig nicht statt. Geprüft wird eine späterer Zeitpunkt, in einer anderen Form (halloherne berichtete). Serviceangebote der Stadt werden schrittweise angepasst (halloherne berichtete). Wertstoffhof nimmt Betrieb wieder auf (halloherne berichtete). Circus Schnick Schnack sagt Zeltwoche ab (halloherne berichtete).

Update, Donnerstag, 16. April, 10:15 Uhr

Aktuell sind 120 Herner positiv auf Covid-19 getestet worden. 57 gelten von ihnen als genesen. Ein Todesfall ist zu beklagen.

Update, Mittwoch, 15. April, 9:23 Uhr

Insgesamt 106 Personen sind in Herne positiv auf Covid-19 getestet worden. 50 von ihnen sind bereits genesen, eine Person ist verstorben.

Covid-19-Behandlungszentrum in der Ludwigstraße wurde eröffnet (halloherne berichtete)

Update, Dienstag, 14. April, 16:30 Uhr

Am Ostermontag (13.4.2020) verstarb ein 45 Jahre alter Herner, der mit Covid-19 infiziert war. Weiterhin sind 102 Fälle in Herne bestätigt, 50 Bürger gelten als genesen.

Der Fachbereich Öffentliche Ordnung und die Polizei haben am Wochenende intensiv die Einhaltung der Kontaktbeschränkungen kontrolliert. Das Fazit der Ordnungsbehörden fällt weitgehend positiv aus. Die meisten Herner haben sich trotz des schönen Feiertagswetters an die Regelungen gehalten. In Einzelfällen war eine Ansprache durch den Kommunalen Ordnungsdienst (KOD) erforderlich, beispielsweise, wenn Spielplätze genutzt wurden oder Menschen in Gruppen von mehr als zwei Personen – gemeint sind nicht Familien – die Freizeit im öffentlichen Raum verbringen wollten.

Update, Ostermontag, 13. April, 16 Uhr

Nach neuester Mitteilung der Stadt sind nun 102 Herner mit Covid-19 infiziert. Von den infizierten Personen gelten 50 bereits wieder als genesen.

Update, Ostersonntag, 12. April, 12:30 Uhr

Mit dem Stand von Ostersonntag, 12. April 2020 um 12:30 Uhr, gibt die Stadt bekannt, dass 100 Personen mit Covid-19 infiziert sind. Davon sind mit 50 genau die Hälfte bereits genesen.

Update, Karsamstag, 11. April, 13:30 Uhr

Vier neue Fälle sind hinzugekommen. Das macht insgesamt 97 bestätigte Infektionen, weiterhin gelten 47 Herner wieder als genesen.

Update, Karfreitag, 10. April, 11:30 Uhr

Insgesamt wurden bisher 93 Menschen in Herne positiv auf Covid-19 getestet – Stand vom 10. April 2020, 11.30 Uhr. Davon gelten 47 wieder als genesen.

Update, Donnerstag, 9. April, 17:40 Uhr

In Herne sind vier neue positive Covid-19-Fälle hinzugekommen. Damit steigt die Gesamtzahl auf 90 Fälle. Davon gelten jedoch 47 wieder als genesen.

Update, Mittwoch, 8. April, 16 Uhr

Nach der neusten Mitteilung der Stadt sind nun 86 Herner Bürger infiziert. Weiterhin sind 43 von ihnen bereits genesen.

Update, Dienstag, 7. April 2020, 16:30 Uhr

Derzeit sind 78 Personen an Covid-19 erkrankt. Davon sind aber bereits 43 wieder genesen.

Update, Montag, 6. April 2020, 19 Uhr

Neuster Stand ist, dass insgesamt 72 Personen erkrankt sind. Erfreulich ist, dass 38 von ihnen wieder gesund sind. Damit sind inzwischen mehr Menschen wieder genesen, als derzeit akut erkrankt sind.

Herner Krankenhäuser sind in vollem Umfang leistungsfähig und einsatzbereit. Deswegen appelliert der Krisenstab an Patienten, dass sie in einem medizinischen Notfall wie Schlaganfällen, Herzinfarkt oder anderen ernstzunehmenden gesundheitlichen Problemen selbstverständlich die Notaufnahmen der Krankenhäuser aufsuchen beziehungsweise den Rettungsdienst rufen. Die Krankenhäuser verfügen über genügend Kapazitäten und sind in der Lage, Notfälle aufzunehmen. Gefährlich wäre es auch, aus Angst vor Ansteckung mit Covid-19 auf eine Notfallversorgung zu verzichten.

Update, Sonntag, 5. April 2020, 12 Uhr

In Herne ist ein neuer Covid-19 Fall hinzu gekommen. Somit wurden bisher insgesamt 69 Menschen in Herne positiv auf Covid-19 getestet. Davon gelten weiterhin 32 wieder als genesen. Infos zu Corona vom Land NRW gibt es hier und Infos der Stadt Herne hier

Update, Samstag, 4. April 2020, 12 Uhr

Aktuell sind keine neuen Covid-19-Fälle in Herne dazugekommen. Das heißt: Insgesamt wurden bisher 68 Menschen in Herne positiv auf Covid-19 getestet. Davon gelten 32 wieder als genesen. Infos zu Corona vom Land NRW gibt es hier und Infos der Stadt Herne hier

Hochzeit in Corona-Zeiten: Cora Lickfett und Marco Weihs heiraten trotz Pandemie und setzen ein positives Zeichen (halloherne berichtete).

Update, Freitag, 3. April 2020, 15:30 Uhr

Bis Freitag (3.4.2020) sind in Herne 68 Personen Positiv auf Covid-19 getestet worden. Davon sind 32 wieder genesen. Infos der Stadt Herne zu Corona

Update, Donnerstag, 2. April 2020, 16 Uhr

Insgesamt wurden bisher 66 Menschen in Herne positiv auf Covid- 19 getestet – Stand vom 2. April 2020, 16 Uhr. Davon gelten 32 wieder als genesen.

Update, Mittwoch, 1. April 2020, 16:38 Uhr

Am heutigen Mittwoch, 1. April 2020, bestätigte die Stadt Herne insgesamt 64 Infektionen mit Covid-19. 27 dieser Infizierten sind inzwischen wieder gesund.

Update, Dienstag, 31. März 2020, 16 Uhr

Zum aktuellen Zeitpunkt wurden bisher 58 Personen in Herne positiv auf Covid-19 getestet. Davon gelten 20 wieder als genesen.

Update, Montag, 30. März 2020, 17:30 Uhr

Derzeit gibt es insgesamt 57 nachgewiesene Infektionen mit Covid-19 in Herne. Insgesamt 14 dieser Personen sind schon wieder genesen.

Aktuell erhalten Herner Bürger Anrufe von angeblichen Mitarbeitenden des Gesundheitsamtes. Gegen die Herausgabe von privaten Daten am Telefon sollen Rückerstattungen geleistet werden. Die Stadtverwaltung Herne weist darauf hin, dass Mitarbeitende niemals am Telefon nach persönlichen Daten von Bürgern fragen würden, um angebliche Rückerstattungen von Krankenkassen in die Weg zu leiten.

Update, Sonntag, 29. März 2020, 13:30 Uhr

Am heutigen Sonntag (29. 3.2020) bestätigte die Stadt Herne insgesamt 55 Infektionen mit Covid-19. 14 dieser Infizierten sind inzwischen wieder gesund.

Update, Samstag, 28. März 2020, 12:30 Uhr

Bis zum heutigen Samstag wurden in Herne insgesamt bisher 51 Menschen positiv auf Covid- 19 getestet – davon gelten sieben wieder als genesen.

Update, Freitag, 27. März 2020, 16:20 Uhr

Mit Stand heute sind in Herne bislang insgesamt 45 Personen positiv getestet worden. Sechs davon gelten bereits wieder als genesen.

Die Familien- und Schulberatungsstelle steht Eltern und Familien auch in der derzeitigen Situation zur Seite. Da wegen der Infektionsgefahr keine persönlichen Gespräche stattfinden können, bietet die Beratungsstelle telefonische Beratung an. Erfahrene Fachkräfte beraten Familien in Fragen rund um Erziehung, Familienprobleme und Familienalltag. Auch wenn Familien Unterstützung brauchen, wie sie mit der derzeitigen zum Teil belastenden Situation umgehen können, helfen die Mitarbeiterinnen. Sie unterliegen der Schweigepflicht und werden alle Anliegen vertraulich behandeln. Seit Mittwoch, 25. März 2020, sind die Fachkräfte montags bis freitags von 9-16 Uhr unter Tel 02323 / 16 36 40 zu erreichen.

Update, Donnerstag, 26. März 2020, 16:40 Uhr

Bis zum aktuellen Zeitpunkt sind in Herne 42 Personen positiv auf Covid-19 getestet worden. Am Donnerstag (26.3.2020) waren 36 Menschen aktuell erkrankt, sechs weitere wieder gesund. Von den 36 Erkrankten halten sich 34 in häuslicher Absonderung auf, zwei weitere sind in Krankenhäusern isoliert.

Update, Mittwoch, 25. März 2020, 17:28 Uhr

Bis Mittwochnachmitag, 25. März 2020, sind in Herne 41 Fälle von Covid-Infektionen bestätigt. Zwei Personen befinden sich in stationärer Behandlung, alle anderen in häuslicher Quarantäne.

Wie angekündigt, bietet die Stadtverwaltung nun auch eine kostenfreie Rufnummer für das Info-Telefon an. Die Nummer 0800 / 16 12 000 steht ab Donnerstag, 26.3.2020, 8 Uhr zur Verfügung. Wer dort anruft, erhält allgemeine Informationen zum Umgang mit Covid-19. Eine medizinische Beratung ist dort nicht möglich. Sollte sich bei diesen Gesprächen zeigen, dass diese notwendig ist, erfolgt eine Vermittlung an das Gesundheitsamt.

Die seit Beginn der Covid-19-Krise geschaltete kostenpflichtige Nummer 0700 / 16 200 000 (6,3 Cent pro 30 Sekunden) bleibt parallel geschaltet, damit dort eingehende Anrufe nicht ins Leere laufen. Beide Nummern werden von den selben städtischen Mitarbeitenden des Info-Telefons in gleich hoher Qualität bedient. Von Montag-Freitag ist die Hotline von 8-18 Uhr geschaltet. Am Wochenende sind die Telefone am Samstag von 8-16 Uhr und am Sonntag von 10-14 Uhr besetzt.

Update, Dienstag, 24. März 2020, 17:30 Uhr

Die gute Nachricht gleich zu Anfang: Es gibt keine neuen bestätigten Fälle von Covid-19.

Update, Montag, 23. März 2020, 16:43 Uhr

Bis Montagnachmittag, 23. März 2020, sind in Herne 27 Fälle von Covid-19-Infektionen bestätigt. Die am gestrigen Abend vom Land NRW erlassene Rechtsverordnung zum Schutz vor Neuinfektionen mit Covid-19 setzt die Stadt Herne seit Montag (23.3.2020) konsequent um. Der Fachbereich Öffentliche Ordnung ist seit dem Morgen im Stadtgebiet unterwegs, um die Durchsetzung zu gewährleisten. Damit leistet die Stadt Herne einen wichtigen Beitrag dazu, die Ausbreitung des Virus zu verlangsamen.

Die Hotline der Stadt Herne zu allgemeinen Fragen zu Covid-19 ist unter der kostenpflichtigen Nummer 0700 / 16 200 000 erreichbar (6,3 Cent pro 30 Sekunden). Von Montag-Freitag ist die Hotline von 8-18 Uhr geschaltet. Am Wochenende sind die Telefone am Samstag von 8-16 Uhr und am Sonntag von 10-14 Uhr besetzt.

Aktuelle Informationen gibt es auf der städtischen Internetseite. Weitere Informationen zum neuartigen Coronavirus gibt es auf der Seite des Robert Koch-Instituts.

Update, Sonntag, 22. März 2020 13:48 Uhr

In Herne sind bislang insgesamt 23 Infektionen mit Covid-19 bestätigt. Damit bisher keine weiteren Fälle hinzugekommen. Der Fachbereich Öffentliche Ordnung stellt bei seinen Kontrollen im Stadtgebiet fest, dass sich die Menschen immer stärker an die Empfehlung halten, nur die notwendigsten Dinge außer Haus zu erledigen und alle Begegnungen mit anderen Menschen auf ein Minimum zu beschränken. Lediglich am Samstagnachmittag (21.3.2020) zog das schöne Wetter auch Menschen in Gruppen nach draußen. Nach Ansprache durch den Kommunalen Ordnungsdienst lösten sich die Gruppen aber auf. Die Stadt Herne appelliert an die Bürger, zum Schutz aller weiterhin die angeordneten und empfohlenen Maßnahmen zu beachten. Sie haben das Ziel, das Ausbreitungstempo des Virus entscheidend zu verlangsamen. Dafür arbeiten Behörden, Klinikbetreiber und Ärzteschaft in enger Abstimmung zusammen.

Update, Samstag, 21. März 2020 15:49 Uhr

Mittlerweile sind 23 Personen aus Herne positiv auf das Virus Covid-19 getestet worden. Personen, die engen Kontakt zu den Infizierten hatten, werden vom Gesundheitsamt informiert. Dann werden mit ihnen die zu berücksichtigenden Maßnahmen besprochen. Falls das Land NRW eine Ausgangssperre verhängen sollte, ist die Stadt Herne auch für deren Durchsetzung vorbereitet. Dafür ist im Krisenstab die Abstimmung mit der Polizei erfolgt. Ziel aller Maßnahmen ist es, den Anstieg der infizierten Personen zu verlangsamen.

Update, Freitag, 20. März 2020 15 Uhr

Derzeit sind in Herne 16 Fälle des Corona-Virus bestätigt. Um die Ausbreitung des Virus zu verlangsamen, hat die Stadt Herne die vom Land NRW festgelegten Schließungen von Geschäften und Gastronomiebetrieben angeordnet. Mit zahlreichen Kräften wird die Stadt Herne auch am Wochenende kontrollieren, ob die Schließung von Sport-, Bolz- und Spielplätzen eingehalten wird. Wer sich nicht dran hält, muss mit rechtlichen Schritten und Bußgeldern rechnen.

Die Hotline der Stadt Herne zu allgemeinen Fragen zu Covid-19 ist auch am Wochenende unter der kostenpflichtigen Nummer 0700 / 16 200 000 erreichbar (6,3 Cent pro 30 Sekunden). Sa von 8-16 Uhr und am So von 10-14 Uhr sind die Telefone besetzt. Von Mo-Fr 8-18 Uhr.

Update: Donnerstag, 19. März - Stadt erlässt Allgemeinverfügung

Stand 12 Uhr, liegt die Zahl der Infizierten in der Stadt liegt immer noch bei 13 Personen. Damit das Virus sich nicht zu schnell verbreiten kann, bittet die Stadt Herne dringend darum, die durch die Behörden verkündeten Vorsichts- und Schutzmaßnahmen zu beachten. Es ist wichtig, dass alle sich daran halten. Um die Vorgaben des Landes umzusetzen, hat die Stadt Herne eine Allgemeinverfügung erlassen. Sie regelt zum Beispiel welche Geschäfte öffnen dürfen. Hier die wesentlichen Informationen dazu.

Geschlossen beziehungsweise untersagt sind unter anderem:

  • alle Gaststätten, Eisdielen, Imbisse, Bars, Clubs, Diskotheken,
  • alle Theater, Kinos und Museen,
  • alle Fitness-Studios, Schwimmbäder und Saunen,
  • alle Unterrichtsangebote in Musikschulen und in sonstigen Bildungseinrichtungen,
  • jedweder Sportbetrieb sowie alle Zusammenkünfte in Sport- und sonstigen Vereinen,
  • Spiel- und Bolzplätze,
  • alle Messen, Ausstellungen, Veranstaltungshallen, Freizeit- und
  • Tierparks und Einrichtungen für Freizeitaktivitäten (drinnen und draußen), Spezialmärkte und ähnliche Einrichtungen,
  • alle Spielhallen, Wettannahmestellen und ähnliche Einrichtungen.

Eisdielen und Imbisse dürfen nur am Schalter verkaufen. Die Gasträume dürfen von Besuchern und Kunden nicht betreten werden. Restaurants ist es gestattet, jeden Tag von 6 bis 15 Uhr unter strengen Auflagen zu öffnen und außerhalb dieser Zeiten einen Abhol- und Lieferservice anzubieten.

Weiterhin geöffnet bleiben unter anderem:

  • Einzelhandel für Lebensmittel,
  • die Wochenmärkte,
  • Abhol- und Lieferdienste,
  • Getränkemärkte,
  • Apotheken, Sanitätshäuser, Drogerien,
  • Tankstellen,
  • Banken- und Sparkassen, Poststellen,
  • Friseure,
  • Reinigungen, Waschsalons
  • und der Großhandel.

Das Jobcenter hat eine zusätzliche Hotline geschaltet. Sollte das Service-Center unter der Tel 02325/ 63 70 (montags-freitags von 8-18 Uhr) nicht erreichbar sein, ist zusätzlich die Notfallhotline geschaltet. Die Notfallhotline ist unter 02325/ 63 73 00 erreichbar, montags bis donnerstags von 8-15:30 Uhr, freitags von 8-12:30 Uhr. Weitere Informationen gibt es auf der Stadt-Homepage.

Update Dienstag, 17. März 2020: Es sind keine neuen Covid-19-Fälle in Herne aufgetreten. Die Stadt Herne ergreift weitere Maßnahmen zur Eindämmung des Infektionsrisikos. Um Bürger sowie Mitarbeitende der Stadt Herne gegen Infektionen mit dem Covid-19-Virus zu schützen, werden Arbeitsabläufe bei der Stadtverwaltung anders organisiert. Die städtischen Verwaltungsstandorte werden ab Mittwoch, 18. März 2020, nicht mehr für den Publikumsverkehr frei zugänglich sein. Durch diese Maßnahme werden Kontakte minimiert, die zu einer Übertragung von Covid-19 führen können.

Informationen der Stadt Herne gibt auf der Homepage.

Hotlines der Fachbereiche

  • Bürgerdienste Bürgertelefon für Anregungen und Beschwerden 16 16 16
  • Bürgerdienste Bürgerbeauftragter 16 16 17
  • Bürgerdienste Einwohnerwesen (Personalausweise, Pässe) 16 16 33
  • Bürgerdienste Standesamt 16 16 34
  • Bürgerdienste Versicherungsamt 16 16 35
  • Bürgerdienste Ausländer- und Staatsangehörigkeitswesen 16 16 36
  • Bürgerdienste Führerscheinstelle und KFZ-Zulassungen 16 16 39
  • Presse Öffentlichkeitsarbeit 16 16 13
  • Schuldnerberatung 02323 / 994980 mo-do: 9-12 und 14-16 Uhr, fr: 9-12 Uhr
  • Schule und Weiterbildung Schulische Angelegenheiten 16 16 40
  • Schule und Weiterbildung VHS-Teilnehmerangelegenheiten 16 16 43
  • Kultur Kulturbüro 16 16 41
  • Kultur Stadtbibliothek 16 16 42
  • Feuerwehr Brandschutz 16 16 37
  • Soziales Soziale Hilfen 16 16 50
  • Kinder - Jugend -Familie Angelegenheiten Kinder, Jugend, Familie 16 16 51
  • GesundheitsmanagementGesundheitsangelegenheiten 16 16 53
  • Öffentliche Ordnung Öffentliche Ordnung 16 16 32
  • Öffentliche Ordnung Fundbüro 16 23 57
  • Öffentliche Ordnung Leitstelle Kommunaler Ordnungsdienst (KOD) / Verkehrs- und Radarüberwachung 16 43 65 oder 16 43 31
  • Sport Sportangelegenheiten 16 16 52
  • Stadtplanung Planungsangelegenheiten 16 30 17
  • Bauordnung Bauberatung 16 30 39
  • Vermessung und Kataster Katasterauskünfte 16 16 62
  • Tiefbau und Verkehr Straßenbau und -unterhaltung, Stadtentwässerung, Verkehrsplanung 16 16 66
  • Umwelt Umwelttelefon (Lärm, Luftverschmutzung, wilde Müllkippen) 16 16 18
  • Stadtgrün Grünflächen, Friedhofsangelegenheiten 16 16 67
Quelle: