halloherne.de

lokal, aktuell, online.
Sicherten sich in ihrer Altersklasse beim Jugendturnier in Castrop-Rauxel die Goldmedaille: Die HTC-Degenfechter (v.li.) Laurids Vogl (U13) und Mattes Reich (U11).

Jugendturnier und internationales Ranglistenturnier

HTC-Degenfechter mehrfach auf dem Treppchen

Die Degenfechter des Herner TC gingen an den vergangenen beiden Wochenenden sowohl beim Jugend-Turnier in Castrop-Rauxel als auch beim internationalen westfälischen Ranglistenturnier in Minden auf Medaillenjagd, heißt es in einer Mitteilung von Donnerstag (30.11.2023).

Anzeige: HCR sucht Fahrpersonal

In Castrop-Rauxel stellten die jüngsten Degenfechter ihr Können unter Beweis. Mattes Reich (U11) schafften es gleich bei seinem Turnierdebüt ungeschlagen ganz oben auf das Siegerpodest. Auch Laurids Vogl (U13) sicherte sich in seiner Altersklasse die Goldmedaille.

Christina Rauer holt Bronze

Mit Christina Rauer (U15 und U17), Lena-Marie Rutkowsky (U15) und Alexander Marchet (Senioren) vertraten in Minden die erfahreneren Fechter die Farben des HTC. In der U17 schaffte es Rauer gegen die ältere Konkurrenz bis ins Halbfinale. Erst hier unterlag sie der späteren Siegerin Tessa Geef (TSV Hagen) und kämpfte sich so auf den Bronzerang.

Am darauffolgenden Tag ging Rauer dann noch einmal auf die Planche. In ihrer eigentlichen Alterklasse, der U15, konnte sie in der Vorrunde mit fünf Siegen aus fünf Gefechten zunächst an ihre gute Tagesform vom Vortag anknüpfen. Im Laufe der K.O.-Runden schwanden der Hernerin dann aber immer mehr die Kräfte, sodass sie im Viertelfinale ihre erste, aber entscheidende Niederlage hinnehmen musste. Mit Platz 5 im Endklassement verpasste sie so die Medaillenränge knapp.

Rutkowsky scheitert im Halbfinale

Mit Lena-Marie Rutkowsky schaffte es hier aber eine andere HTC-Fechterin auf das Treppchen. Bereits in der Vorrunde unterstrich Rutkowsky, mit lediglich einer knappen Niederlage, ihre Ambitionen auf eine Medaille. Diesen Lauf setzte die Hernerin auch in der K.O.-Runde fort und hatte nach einem knappen 15:13 im Viertelfinale gegen die Berlinerin Laura Singh Sud bereits die Bronzemedaille sicher. Im anschließenden Halbfinale unterlag Rutkowsky dann aber der späteren Siegerin Sharasan Schwietz vom Landesleistungszentrum Bielefeld.

Alexander Marchet (Rang 5) verfehlte nach einer knappen 13:15-Niederlage im Viertelfinale den Sprung auf das Treppchen. Gegen den Bielefelder Tim Kirchner musste er sich an diesem Tag geschlagen geben.

| Quelle: Jan Patrick Camus