HEV mit Kantersieg gegen Hannover

10:1-Torfestival besiegelte das Sechs-Punkte-Wochenende

Herner EV gegen Hannover Indians am 13.12.2020.
Viel zu feiern hatte Richie Mueller (re.): Ihm gelang ein Fünferpack. Foto: Fabian Dobbeck

Nach dem 5:1-Auswärtssieg am Freitag (11.12.2020) gegen die Crocodiles Hamburg gelang dem Herner EV zum ersten Mal in dieser Saison das Sechs-Punkte-Wochenende. Der HEV feierte am Sonntag (13.12.2020) ein Torfestival am Gysenberg. Nach 60 Spielminuten verbuchte der Eissportverein in der Oberliga souverän einen 10:1-Erfolg gegen die EC Hannover Indians.

Von der ersten Sekunde an war das Spieltempo sehr hoch und es wurde um jeden Zentimeter auf dem Eis gekämpft. Die erste realistische Torchance ergab sich in der sechsten Spielminute für den Herne EV, jedoch ohne Erfolg. In der 18. Spielminute begann Müllers Abend mit dem 1:0. Nur eine Spielminute später schoss er erneut das Tor zum 2:0. Linda währte alle Torversuche der angereisten Gegner ab. So endete das erste Drittel mit 2:0 für den Herner EV.

Herner EV gegen Hannover Indians am 13.12.2020. Herner EV gegen Hannover Indians am 13.12.2020. Herner EV gegen Hannover Indians am 13.12.2020. Herner EV gegen Hannover Indians am 13.12.2020.

HEV - Hannover Indians

zur Fotostrecke

Im zweiten Drittel nahm das Spiel nochmals an Tempo und Aggressivität zu. Die Stimmung auf dem Eis wurde angespannter. Durch das schnelle Passspiel konnte Müller in der 31. Spielminute das nächste Tor auf Herner Seite zum 3:0 und damit seinen Hattrick erzielen. Doch direkt im Anschluss konterten die Gegner zum 3:1 in der 31. Minute.

Von nun an stand der HEV hinten wie eine Mauer. Hannover fand kaum noch einen Weg zum Tor, und wenn, dann war der Weg bei Torwart Björn Linda zu Ende. Müller schoss erneut ein Tor zum 4:1 in der 34. Spielminute und erzielt in der 35. Spielminute mit dem 5:1 seinen Fünferpack, gleichzeitig der Zwischenstand nach zwei Dritteln.

Fast im Minutentakt schossen die Spieler des HEVs nun Tore im letzten Drittel. Pfeiffer (46. Spielminute), M. Schmitz (47. Spielminute), Fominysch (51. Spielminute), Kolb (53. Spielminute) und Thielsch (55. Spielminute) konnten jeweils ein Tor für den Herner EV verbuchen zum 10:1. Durch eine souveräne Verteidigung sowie einem guten Passspiels stand es nach 60 Spielminuten 10:1 für den Herner EV.

Herner EV gegen Hannover Indians am 13.12.2020.
Abklatschen zum Torerfolg war bei 10:1 gegen Hannover häufig angesagt. Foto: Fabian Dobbeck

Weiter geht es am Mittwoch, 16. Dezember 2020, um 19 Uhr auswärts gegen den Krefelder EV 1981.

Drittelergebnisse: 2:0, 3:1, 5:0. Tore: Müller (5), Pfeiffer (1), M. Schmitz (1), Fominysch (1), Kolb (1), Thielsch (1)

Autor: