halloherne.de

lokal, aktuell, online.
Spannung und Konzentration: Das erste Qualiturnier der GG Open 2023 fand im Stadtteilzentrum Pluto statt. Gespielt wurde FIFA 23 im 2on2-Format. Sieger wurde das Team

Team 'FC Vadenkrampf' gewinnt im 2on2 den Auftakt im 'Pluto'

'GG Open': Die ersten Finalisten sind gefunden

Ob das Team „FC Vadenkrampf“ am Ende auch über tatsächliche Wadenkrämpfe klagen musste, ist nicht überliefert. Fest steht: Mit ihren Händen und Fingern haben Jonah Thiel (16) und Mirtan Petzold (15) auf dem virtuellen Rasen überzeugt und das erste Qualiturnier der „GG Open“ im Stadtteilzentrum Pluto (halloherne berichtete und berichtete) für sich entschieden. Gespielt wurde die Fußballsimulation FIFA 23 im 2on2-Format. Möglicherweise taten so am Ende nur etwas die Finger vom Daddeln an der PlayStation 5 weh. Aber auch drei weitere Teams konnten sich freuen.

Anzeige: DRK 2024 1

Insgesamt verliefen die beiden Spieltage am Donnerstag (24.8.2023) und Freitag (25.8.2023) sehr fair, berichtet Dennis Kazakis, der als operativer Projektleiter und Moderator des Events fungiert, gegenüber halloherne. „Die oberste Regel wurde von allen eingehalten. Schön war anzusehen, dass sich die Teams schon vor den Matches die Hand gaben und viel Erfolg wünschten“, freut sich der Freiberufler, der auch die Übertragung per Stream über den Twitchkanal @dscwanneeickelesport überwacht hat – im Schnitt haben hier rund zehn Leute online zugeschaut, am Finaltag insgesamt rund 120.

Zehn Teams waren mit dabei

„Gefreut habe ich mich auch über das jugendliche und bürgerschaftliche Engagement. Wir hatten zwei Ehrenamtler dabei, die als Kameramänner für den Stream gearbeitet haben. Wir sind mit dem Ablauf sehr zufrieden“, bilanziert Kazakis. Zehn Teams haben schließlich teilgenommen (das halloherne-Team musste aufgrund einer Armverletzung bei einem Spieler leider kurzfristig die Teilnahme absagen). Die Veranstalter hatten nach eigener Aussage mit dieser Teilnehmerzahl gerechnet, gewünscht hätten sie sich sicherlich ein paar mehr Teams. Aber was noch nicht war, kann ja noch werden.

Gestreamt wurde online über Twitch, so konnten auch Personen von zu Hause oder unterwegs die Spiele live verfolgen. Zwei Kameramänner waren ehrenamtlich mit der Technik beschäftigt.

Nach der Gruppenphase am ersten Turniertag schieden zwei Teams aus, die übrigen acht kamen am zweiten Spieltag zurück. Die dortigen Viertelfinals bedeuteten direkt wichtige Entscheidungen: Im Best-of-3-Modus (zwei Siege für ein Weiterkommen notwendig) ging es um den Halbfinaleinzug. Dieser war gleichbedeutend mit der Qualifikation für das große Finale in den Flottmann-Hallen im Dezember 2023. Qualifiziert sind neben den Siegern vom „FC Vadenkrampf“, für die es noch einen Gutschein für ein Pizzeria gab, die „Herne Allstars F.C.“, „Stephanus“ sowie der „FC zigo“.

Motivation und Trainingslust ausgelöst

„Wir haben aber schnell gemerkt, dass die mehrmalige Teilnahmemöglichkeit eine Motivation und Trainingslust ausgelöst hat“, erläutert Kazakis. „Ein Freund sagte am ersten Tag zu mir: 'Selbst wenn wir es nicht schaffen, weiterzukommen, haben wir noch andere Qualichancen.'“

Die nächste ist am Donnerstag und Freitag, 7. und 8. September 2023, im Stadtteilzentrum H2Ö. Im Oktober ist der Sportpark Eickel an der Reihe, bevor im November virtuell in der Akademie Mont-Cenis gekickt wird (alle Termine und Anmeldung über www.ggopen.de).

Konzentriert wurde der Ball auf dem virtuellen Rasen hin und her gespielt.

Bei den Matches nun war von sehr spannend bis sehr deutlich alles dabei, auch mit der Anspannung um wichtige Ergebnisse war eine konzentrierte und ruhige Atmosphäre zu vernehmen. „Wir haben mit dem Turnier den Sportsgeist geweckt“, findet der operative Projektleiter. „Es ist wichtig, dieses Event in die Köpfe zu bringen und auch noch weitere Leute von der Teilnahme zu überzeugen.“ Erste Anmeldungen für das nächste Turnier sind bereits eingegangen.

'Die Orga ist super'

Und welche Beurteilung gibt es von den Teilnehmern für die Premiere selbst? „Ich finde dieses Event sehr gut, man kann sich hier prima mit anderen Spielern messen und schauen, was man kann. Die Organisation ist super“, sagt Jonah Thiel aus dem Siegerteam im halloherne-Gespräch.

Der operative Projektleiter und Moderator Dennis Kazakis führte durch das Turnier und überwachte den Twitchkanal. Das Orga-Team besteht aus insgesamt drei Personen.

Frederik Lenz darf mit seinen 40 Jahren durchaus als „Oldie“ an der Konsole bezeichnet werden - der jüngste Teilnehmer war übrigens zwölf Jahre alt. Zusammen mit seinem Teampartner Christian Conrath (38) schaffte das Team „Herne Allstars F.C.“ den Sprung unter die besten Vier: „Ich bin glücklich, dass solch eine Veranstaltung in Herne mal stattfindet. Aus diesem Grund haben wir beide auch mal teilgenommen. Es ist schön, dass mal etwas Neues ausprobiert wird und das sollte man unterstützen.“

1 /  24
Eindrücke vom ersten Qualiturnier der GG Open 2023 im Stadtteilzentrum Pluto. Gespielt wurde FIFA 23 im 2on2-Format.

Foto:  Faloco Fotografie

Eindrücke vom ersten Qualiturnier der GG Open 2023 im Stadtteilzentrum Pluto. Gespielt wurde FIFA 23 im 2on2-Format. Hier wurde mal Mario Kart gespielt

Foto:  Faloco Fotografie

Eindrücke vom ersten Qualiturnier der GG Open 2023 im Stadtteilzentrum Pluto. Gespielt wurde FIFA 23 im 2on2-Format.

Foto:  Faloco Fotografie

Eindrücke vom ersten Qualiturnier der GG Open 2023 im Stadtteilzentrum Pluto. Gespielt wurde FIFA 23 im 2on2-Format. Im Bild der operative Projektleiter und Moderator, Dennis Kazakis.

Foto:  Faloco Fotografie

Eindrücke vom ersten Qualiturnier der GG Open 2023 im Stadtteilzentrum Pluto. Gespielt wurde FIFA 23 im 2on2-Format. Im Bild der operative Projektleiter und Moderator, Dennis Kazakis.

Foto:  Faloco Fotografie

Eindrücke vom ersten Qualiturnier der GG Open 2023 im Stadtteilzentrum Pluto. Gespielt wurde FIFA 23 im 2on2-Format. Im Bild der operative Projektleiter und Moderator, Dennis Kazakis.

Foto:  Faloco Fotografie

Eindrücke vom ersten Qualiturnier der GG Open 2023 im Stadtteilzentrum Pluto. Gespielt wurde FIFA 23 im 2on2-Format. Im Bild (re.) der operative Projektleiter und Moderator, Dennis Kazakis, der einem Team hilft.

Foto:  Faloco Fotografie

Eindrücke vom ersten Qualiturnier der GG Open 2023 im Stadtteilzentrum Pluto. Gespielt wurde FIFA 23 im 2on2-Format. Gestreamt wurde online über Twitch.

Foto:  Faloco Fotografie

Eindrücke vom ersten Qualiturnier der GG Open 2023 im Stadtteilzentrum Pluto. Gespielt wurde FIFA 23 im 2on2-Format.

Foto:  Faloco Fotografie

Eindrücke vom ersten Qualiturnier der GG Open 2023 im Stadtteilzentrum Pluto. Gespielt wurde FIFA 23 im 2on2-Format.

Foto:  Faloco Fotografie

Eindrücke vom ersten Qualiturnier der GG Open 2023 im Stadtteilzentrum Pluto. Gespielt wurde FIFA 23 im 2on2-Format.

Foto:  Faloco Fotografie

Eindrücke vom ersten Qualiturnier der GG Open 2023 im Stadtteilzentrum Pluto. Gespielt wurde FIFA 23 im 2on2-Format.

Foto:  Faloco Fotografie

Eindrücke vom ersten Qualiturnier der GG Open 2023 im Stadtteilzentrum Pluto. Gespielt wurde FIFA 23 im 2on2-Format.

Foto:  Faloco Fotografie

Eindrücke vom ersten Qualiturnier der GG Open 2023 im Stadtteilzentrum Pluto. Gespielt wurde FIFA 23 im 2on2-Format.

Foto:  Faloco Fotografie

Eindrücke vom ersten Qualiturnier der GG Open 2023 im Stadtteilzentrum Pluto. Gespielt wurde FIFA 23 im 2on2-Format.

Foto:  Faloco Fotografie

Eindrücke vom ersten Qualiturnier der GG Open 2023 im Stadtteilzentrum Pluto. Gespielt wurde FIFA 23 im 2on2-Format.

Foto:  Faloco Fotografie

Eindrücke vom ersten Qualiturnier der GG Open 2023 im Stadtteilzentrum Pluto. Gespielt wurde FIFA 23 im 2on2-Format.

Foto:  Faloco Fotografie

Eindrücke vom ersten Qualiturnier der GG Open 2023 im Stadtteilzentrum Pluto. Gespielt wurde FIFA 23 im 2on2-Format.

Foto:  Faloco Fotografie

Eindrücke vom ersten Qualiturnier der GG Open 2023 im Stadtteilzentrum Pluto. Gespielt wurde FIFA 23 im 2on2-Format.

Foto:  Faloco Fotografie

Eindrücke vom ersten Qualiturnier der GG Open 2023 im Stadtteilzentrum Pluto. Gespielt wurde FIFA 23 im 2on2-Format.

Foto:  Faloco Fotografie

Eindrücke vom ersten Qualiturnier der GG Open 2023 im Stadtteilzentrum Pluto. Gespielt wurde FIFA 23 im 2on2-Format.

Foto:  Faloco Fotografie

Eindrücke vom ersten Qualiturnier der GG Open 2023 im Stadtteilzentrum Pluto. Gespielt wurde FIFA 23 im 2on2-Format.

Foto:  Faloco Fotografie

Eindrücke vom ersten Qualiturnier der GG Open 2023 im Stadtteilzentrum Pluto. Gespielt wurde FIFA 23 im 2on2-Format.

Foto:  Faloco Fotografie

Eindrücke vom ersten Qualiturnier der GG Open 2023 im Stadtteilzentrum Pluto. Gespielt wurde FIFA 23 im 2on2-Format.

Foto:  Faloco Fotografie

Bei den Veranstaltern, neben Kazakis gehören auch Nikolai Ammann vom Fachbereich Kinder-Jugend-Familie sowie Mike Lautenschläger vom DSC Wanne-Eickel Handball zum Orgateam, kommen diese Worte gut an, auch wenn es noch einzelne Punkte gibt, die es zu verbessern gilt.

Sehr gut besucht war auch die Mario Kart-Ecke, um mal etwas anderes als nur Fußball zu spielen.

„Es war eine erste gelungene Kooperation zwischen mehreren beteiligten Fachbereichen und dem Verein. Wir freuen uns auf die nächsten Events“, blickt Kazakis voraus. „Bis dahin haben wir noch einige Meetings, in denen wir schauen, was gut und was schlecht ablief. So können die GG Open nur besser werden.“

Anzeige: Spielwahnsinn 2024

Mario Kart-Ecke kam gut an

Dabei möchte er anmerken, dass nicht alles nur auf Fußball hinauslief: „Die Mario Kart-Ecke kam sehr gut an und hat für eine Menge Spaß gesorgt.“ Dennoch bleibt der Fokus auf dem rollenden Ball und 22 virtuellen Kickern. Wie sagte schon der Weltmeistertrainer der Deutschen Nationalelf von 1954, Sepp Herberger: Nach dem Spiel ist vor dem Spiel. In diesem Sinne: An die Konsolen, trainieren und bis zum nächsten Anstoß.

Fair Play wurde groß geschrieben, schon vor den Matches wurde per
| Autor: Marcel Gruteser