German Open 2019

Show- und Musical-Tanz im KuZ

German Open 2018.
German Open 2018. Foto: ASDU

Wenn von Freitag bis Sonntag, 12.-14. April 2019, Besucher zu den German Open ins Kulturzentrum (KuZ) nach Herne kommen, dann erwartet sie „auf alle Fälle sehr viel Tanz. Tanz aus den verschiedenen Sparten. Von Ballett bis Hip-Hop über Breakdance über Song and Dance und Jazz-Dance - alles dabei. Auch akrobatische Tänze werden zu sehen sein. Wir haben Tänzer aus allen Altersklassen. Sie tanzen solo, als Duo, Trio - oder in größeren Gruppen." So umreißt Hauke Martens (25) vom Veranstalter A.S.D.U (Austrian Show Dance Union) das Programm des Tanzwettbewerbs.

German Open 2018.
German Open 2018. Foto: ASDU

Die Tänzer werden nochmals in Amateure und professionelle Amateure aufgeteilt. Zurzeit läuft die Anmeldephase. Einzeltänzer und auch Tanzschulen sind aufgerufen sich zu melden. „2018 hatten wir an zwei Tagen rund 1.200 Teilnehmer", berichtet Martens. Am Samstagabend wird es im KuZ eine Gala geben. „Die 20 schönsten Choreografien werden am Abend noch einmal aufgeführt. Dann mit einer professionellen Lichtshow. Während des Wettbewerbs haben wir eine Lichteinstellung für alle, damit alle gleich behandelt werden", so der Essener. „Bei der Gala wird es einen roten Teppich geben, eine V.I.P-Area und einen Empfang - das volle Programm. Am Sonntag geht der Wettbewerb weiter, anschließend werden die Sieger geehrt." Bei der Gala werden also nicht die Gewinner zu sehen sein, sondern die Tänzer und Gruppen mit den eindrucksvollsten Choreografien.

Hauke Martens.
Studierter Tänzer, Veranstalter Hauke Martens. Foto: Roberta De Lacerda Medina

Hauke Martens ist nicht nur Veranstalter, zusammen mit seinem Geschäftspartner Tomekk Jaschinki - sondern selbst auch Tänzer. „Ich habe mit sieben Jahren angefangen zu tanzen. Mit 15 bekam ich ein Stipendium bei der Königlich-Dänischen Ballettschule. Meinen Schulabschluss habe ich wieder in Deutschland abgelegt und habe anschließend an der Folkwang Universität der Künste in Essen den Bachelor of Dance gemacht", erzählt Martens. Nach einer Zeit als freischaffender Tänzer, Choreograph und Tanzlehrer „hat es sich für mich ergeben, dass Tanzen nicht mehr reicht. Mit meiner aktuellen Aufgabe kann ich junge Tänzer unterstützen und ihnen eine Bühne geben."

German Open 2018.
German Open 2018. Foto: ASDU

Für die German Open haben sich bereits Teilnehmer aus ganz Deutschland angemeldet. „2018 hatten wir Tanzschulen aus elf Bundesländern hier in Herne, der Kreis kann natürlich gerne noch größer werden", so Hauke Martens. Beim Tanzwettbewerb werden Fördergelder vergeben. „Für Solo-, Duo- und Trio werden wir zweimal 150 Euro vergeben, für Gruppen und Formationen dreimal 500 Euro. Die Förderung haben wir eingeführt, weil wir wissen, dass die Kosten für Kostüme oder Tanz-Schläppchen sehr hoch sind. Wenn damit eine ganze Truppe ausgerüstet werden soll, dann läppert sich das schon." Martens und sein Team fühlen sich in Herne sehr wohl. „Die Zusammenarbeit mit dem KuZ klappt hervorragend. Deswegen kommen wir immer wieder gerne hierhin. Vielleicht veranstalten wir die Europameisterschaft 2020 hier im Kulturzentrum. 2019 finden die in Italien statt, in der Nähe von Venedig." Meldeschluss für die German Open 2019 ist Freitag, 22. März 2019. -zur Anmeldung.

April
12
Donnerstag
Donnerstag, 12. April 2018 Kulturzentrum Herne , Willi-Pohlmann-Platz 1 , 44623 Herne Die genauen Anfangszeiten stehen noch nicht fest. Infos zu den Eintrittspreisen und Startgeldern gibt es hier: www.germanopen.dance

Weitere Termine:

  • Freitag, 13. April 2018
  • Samstag, 14. April 2018
Autor: