Ein Jahr Integreat-App in Herne

Die Integreat-App für Herne.
Die Integreat-App für Herne. Screenshot: halloherne

Seit einem Jahr bietet die Stadt Herne Neuzugewanderten durch die Integreat-App Orientierung in ihrer neuen Heimatstadt. Dort können Zugewanderte, aber auch Menschen, die mit Zugewanderten arbeiten, Informationen und Ansprechpartner finden. Außerdem erklärt die App Kultur- und Freizeitmöglichkeiten, Bildungseinrichtungen und wichtige Fakten über Herne. „Die Integreat-App wird gut angenommen, wir sehen, dass die Nutzerzahlen steigen“, sagt Lara Schmidt vom Projektbüro Integration von Neuzugewanderten. Sie berichtet von mehr als 6.000 Zugriffen auf die App. Inzwischen setzen mehr als 50 Städte in Deutschland die App ein und stellen dort Informationen ein.

In Herne wurden die Inhalte in Englisch, Arabisch, Farsi, Rumänisch und Bulgarisch übersetzt. Die Texte und Bilder können online wie offline genutzt werden. Die Stadtverwaltung hat sich entschieden, Informationen in einer App anzubieten, damit sie sie stets aktualisieren kann. Mitarbeiter aus verschiedenen Fachbereichen pflegen die App und halten sie aktuell. Entwickelt wurde die App von Studenten der Wirtschaftsinformatik der TU München zusammen mit dem Verein Tür an Tür und dem Sozialreferat der Stadt Augsburg.

Quelle: