Die Kunst, möglichst gesund länger zu leben

Raucher.
Ohne geht es besser. Foto: Wolfgang Quickels

Wer auf Zigaretten und Alkohol verzichtet, normalgewichtig ist und möglichst wenig Fleisch verzehrt, kann sein Leben signifikant verlängern. Trotz einer gesunden Lebensführung sind wir jedoch Umweltbelastungen ausgesetzt, die sich auf unsere Psyche und unseren Körper auswirken. Allein durch die Nahrung nehmen wir ständig Giftstoffe, wie Pestizide, Fungizide und Herbizide auf. Die Dozentin - Helga Strunk - zeigt am Freitag, 15. März 2019, verschiedene Möglichkeiten auf, Belastungen zu reduzieren bzw. Gifte wieder auszuscheiden. Gesundheit beginnt auf Zellebene. Wir werden auch darüber sprechen, wie wir die einzelne Zelle optimal versorgen und stärken können.

März
15
Freitag
Freitag, 15. März 2019, um 16 Uhr Psychologische Heil- und Beratungspraxis , Westfalenstraße 45e , 44651 Herne Referentin: Helga Strunk. Entgelt: 5 Euro. Anmeldung: Tel 02325 / 65 24 96 oder