Dayna Rouse komplettiert das HTC-Team

Die US-Amerikanerin freut sich auf den Saisonstart

HTC gewinnt gegen Chemnitz 75:66.
Marek Piotrowski freut sich über Neuzugang Dayne Rouse. Foto: Günter Mydlak

Dayna Rouse vergrößert ab sofort das Team des Herner TC. Das teilte der Verein am Montag (21.9.2020) mit.

Rouse hat am Longwood-College, Virginia, als erste im Basketball, egal ob männlich oder weiblich, 1000 Punkte, 500 Rebounds und 100 Blocks erreicht. In der vergangenen Saison erzielte sie durchschnittlich 15,1 Punkte und 7,3 Rebounds pro Spiel. Sie wurde zweimal in das All Big South Conference-Team gewählt. Mit 54 Prozent erfolgreichen Versuchen aus dem Feld führte sie zudem die Wertung aller elf Teams der Conference an.

Dabei hatte sie als Kind nur ihrem älteren Bruder nacheifern wollen: „Erst habe ich ihn nur beobachtet, aber letztlich hat er mich dazu inspiriert, selbst Basketball zu spielen. Als ich in der High School war, ging ich nach der Schule mit ihm ins Fitnessstudio und danach habe ich immer bei den Jungs mitgespielt.“

Wie Sportler überall auf der Welt musste sie sich in diesem Frühjahr und Sommer erstmal geeignete Trainingsmöglichkeiten suchen: „Corona hat es schwierig gemacht, Fitnessstudios oder Sporthallen zu finden, in denen man trainieren kann. Deshalb habe ich meistens auf Außenplätzen trainiert, was ziemlich anders ist. Aber ich habe versucht, ein Gleichgewicht zwischen Krafttraining, Laufen und Basketballtraining zu halten, um in Form zu bleiben. Dabei hat mir besonders mein Vater geholfen.“

Jetzt freut sich die 22-jährige US-Amerikanerin auf den Saisonstart mit dem Herner TC: „Ich kann es kaum erwarten, mit meinen neuen Teamkolleginnen zu üben und zu spielen. Ich freue mich darauf, wenn es jetzt wieder in Wettkämpfe geht und natürlich darauf, Spiele zu gewinnen. Ich möchte dem Team mit meiner Geschwindigkeit und Athletik helfen und richtig viel Tempo und Energie ins Spiel bringen.“

Auch Head Coach Marek Piotrowski konzentriert sich jetzt ganz auf den Trainingsauftakt: „Nach dem Eintreffen der Spielerinnen waren die Corona-Tests alle negativ. Jetzt starten wir ins Training. Dayna Rouse komplettiert das Team. Sie ist gleichmaßen eine schnelle und athletische Spielerin. Wir können so flexibel auf verschiedene Spielsituationen reagieren.“

Quelle: