Bienen-Biotop auf dem EickelCenter

Bienen-Biotop auf dem Eickel Center.
Das Imkerpaar Stefan und Anja Sehnbruch. Foto: Carola Quickels

Seit Mai 2018 tummeln sich auf dem EickelCenter in luftiger Höhe von 25 Metern zwei Bienenvölker. Angeregt durch die öffentliche Diskussion zum bundesweiten Insekten-Sterben, haben sich die Besitzer des Centers, die Schettler Unternehmungen und Marianne Pfingstmann, dazu ihre eigenen Gedanken gemacht. „Auf den Hochhäusern von New York, auf den Dächern in Seoul, Paris oder Chicago und im Innenhof der Bundestages in Berlin haben Bienen ein neues Zuhause gefunden“, sagte Gaby Bergmann von Schettler bei dem Pressetermin am Donnerstag (5.7.2018). „Da passt Wanne-Eickel doch wunderbar in die Reihe.“

Bienen-Biotop auf dem Eickel Center. Bienen-Biotop auf dem Eickel Center. Bienen-Biotop auf dem Eickel Center.

Bienvölker auf dem Eickel-Center.

zur Fotostrecke

Sie stellte den Kontakt mit der Imkerei Sehnbruch aus Marl her, die sie von Festen und Märkten in Herten kannte. Die beiden Imker, Anja und Stefan, war auch sofort von der Idee, zwei Bienen-Stöcke auf dem Dach des Centers zu postieren, begeistert. Stefan Sehnbruch: „Das Umfeld und die Höhe hier ist einfach ideal. Rund um das Center stehen viele Linden-, Akazien- und Ahornbäume und zum Eickeler Park ist es für die Bienen auch nicht weit. Bienen sind gerade in Städten eine biologische Wohltat.“

Bienen-Biotop auf dem Eickel Center.
Bienen-Biotop auf dem Eickel Center. Foto: Carola Quickels

In einem Rundschreiben an die Mieter, habe man alle ängstlichen Bedenken gegenüber der Bienen ausräumen können, sagte Bergmann. Zumal die Stöcke an einer Stelle stehen, an der sie für die Öffentlichkeit nicht zugänglich sind. Wichtig für alle Bewohner war auch, sagte Stefan Sehnbruch, dass die Bienen außer Blüten, keine anderen Süßigkeiten mögen. So dass die Bewohner des Eickel Centers ihren Kuchen getrost auf den Balkonen essen könnten. "Was sich auf Kuchen, Eis oder in süßen Getränken nieder lässt, sind ausschließlich Wespen", sagte Stefan Sehnbruch. Die Anziehungspunkte von Bienen seien ungefüllte und bunte Blüten, die sich zudem auf ihrer Höhe befinden müssen - im Fall des Centers sind das 25 Meter. Außerdem flögen Bienen nur bei Helligkeit.

„Insofern bleiben die Besucher des Eiscafés Gianni oder die Gäste auf der Terrasse des italienischen Restaurants Momenti Italiani gänzlich unbehelligt“, sagte Kirsten Breidenbach von Schettler. „Und zum Bürgerfest - Eickel trifft sich - das am Samstag und Sonntag, 25. und 26. August 2018, stattfindet, werden unsere fleißigen Bienchen schon soviel Honig produziert haben, dass die Besucher ihn kaufen können. - Stadtökologie kann so einfach sein!“

Bienen-Biotop auf dem Eickel Center.
Bienen-Biotop auf dem Eickel Center. Foto: Carola Quickels
Autor: