halloherne.de

lokal, aktuell, online.
Freuen sich über den Erhalt (v.l.): Archivleiter Jürgen Hagen, Schriftsteller Volker W. Degener und Archivsachbearbeiter Dominik Wesselbaum.

Zu den Stücken gehören unter anderem Manuskripte und Fotografien

Autor überlässt Materialien dem Stadtarchiv

Der Herner Schriftsteller Volker W. Degener hat dem Stadtarchiv umfangreiche Materialien aus seinem Privatarchiv überreicht. Zu den überlassenen Stücken gehören unter anderem Manuskripte, Fotografien, Presseberichte und eine Chronologie über seine schriftstellerische Arbeit. Die Materialien werden nun vom Archivsachbearbeiter Dominik Wesselbaum archivfachlich erschlossen und für eine spätere Nutzung in den Literaturbestand des Stadtarchivs aufgenommen. Einen weiteren Teil aus seinem Fundus übergab Volker W. Degener dem Westfälischen Literaturarchiv in Münster.

Anzeige: Sparkasse - S Vorteilswelt

Degener wurde am 12. Juni 1941 in Berlin geboren und lebt seit 1964 in Herne. Er schreibt Romane, Kurzgeschichten, Hörspiele sowie Kinder- und Jugendbücher. Bisher wurden 30 Bücher von ihm veröffentlicht. Einige von ihnen sind in andere Sprachen übersetzt und auch verfilmt worden.

Anzeige: Herne: Gemeinsam für eine saubere Stadt

Der Autor erhielt 1976 den Literatur-Förderpreis des Landes Nordrhein- Westfalen für junge Künstler. 1973, 1978 und 1990 wurden ihm vom Kulturminister Nordrhein-Westfalen Förderstipendien gewährt. Für sein literarisches Werk ehrte ihn 1991 die Stadt Herne mit dem „Orpheus“, geschaffen von Heinrich Brockmeyer. In Anerkennung seines Einsatzes für Schriftsteller*innen sowie die Literaturförderung in Nordrhein- Westfalen wurde Volker W. Degener 1996 das Bundesverdienstkreuz verliehen.

Donnerstag, 20. Juni 2024 | Quelle: Stadt Herne