100 Jahre Caritasverband Herne

Festveranstaltung in der Projektkirche St. Marien Eickel

Oberbürgermeister Dr. Frank Dudda und Vorstand des Caritasverbandes Herne e.V. Ansgar Montag.
Oberbürgermeister Dr. Frank Dudda und Vorstand des Caritasverbandes Herne e.V. Ansgar Montag. Foto: Caritas

Zum 100-jährigen Bestehen hatte der Caritasverband Herne am Donnerstag (14.11.2019) Gäste aus Politik und Gesellschaft sowie Partner und Freunde der Caritas zu einer Festveranstaltung in die Projektkirche St. Marien Eickel eingeladen. Nach der Begrüßung der rund 180 Gäste durch Ansgar Montag, Vorstand des Caritasverbandes Herne e.V., erinnerte Oberbürgermeister Dr. Frank Dudda an die Anfänge des Verbandes, die Entwicklung über die 100 Jahre und seine heutige Stellung als wichtige Stütze der Gesellschaft.

Wie Glaube und Hilfe im Alltag miteinander verwoben sind, veranschaulichten Dechant Norbert-Johannes Walter und Pfarrer Ludger Plümpe in einem geistlichen Impuls. Gemeinsam mit dem Piano-Duo Benny & Joyce, das die gesamte Veranstaltung musikalisch untermalte, wurde dabei auch der Kernpunkt caritativer Hilfe deutlich gemacht: „…und man siehet die im Lichte, die im Dunkeln sieht man nicht.“ Josef Lüttig, Direktor des Caritasverbandes für das Erzbistum Paderborn e.V., sprach über die Aufgaben der Caritas und ihre Relevanz in der Gesellschaft. Dass dabei die Unterstützung durch Ehrenamtliche ein starker Pfeiler des Verbandes sei, betonte der Vorsitzende des Caritasrates Dr. Alexander Sturm.

Roboter Pepper bei der Festveranstaltung - 100 Jahre Caritas in der Kirche St. Marien Eickel.
Roboter Pepper bei der Festveranstaltung - 100 Jahre Caritas in der Kirche St. Marien Eickel. Foto: Caritas

Im Februar 2019 wurde deshalb auch für Ehrenamtliche der Herner Caritas ein Kinoabend in der Filmwelt Herne veranstaltet. Das ganze Jahr über wurde das Jubiläum bereits mit unterschiedlichen Formaten gefeiert, die in den einzelnen Bereichen des Verbandes erdacht und organisiert wurden. So wie auch die „Lange Tafel“ für 100 Gäste im Mai, die ebenfalls in der Kirche St. Marien stattfand oder das große, öffentliche Rudelsingen auf dem Parkplatz des Caritas Centrums im Juni. Nach dem aktionsreichen Jubiläumsjahr sei die Festveranstaltung nun der Höhepunkt, so Ansgar Montag.

Dass die Caritas aber nicht nur zurück, sondern auch in die Zukunft blickt, dafür sorgte ein Vortrag des Autors und Unternehmers Jörg Heynkes über die Auswirkungen der Digitalisierung und Möglichkeiten durch Künstliche Intelligenz. Mit dabei sein Roboter Pepper, der mittlerweile sogar in der Betreuung demenzkranker Menschen eingesetzt wird. Auch der Herner Caritasverband kann sich vorstellen, einen Roboter zur Unterstützung in der Betreuung einzusetzen.

Der Caritasverband Herne e.V. ist ein stetig wachsender Verband der freien Wohlfahrtspflege und gleichzeitig ein Unternehmen im Bereich des Sozial- und Gesundheitswesens mit rund 450 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Er widmet sich, ausgehend vom christlichen Menschenbild, allen Aufgaben sozialer und caritativer Hilfen, vor allem für Menschen in Not und in schwierigen Lebenslagen.

Quelle: