2G-Bändchen-Aktion bis Ende Januar gesichert

Stadtmarketing und IG Herne-City suchen nach Möglichkeit der Fortführung

So sehen die 2G-Bänder für die unterschiedlichen Tage aus.
So sehen die 2G-Bänder für die unterschiedlichen Tage aus. Foto: Julia Blesgen

Die Interessengemeinschaft (IG) Herne-City und das Stadtmarketing Herne bieten seit Mitte Dezember 2021 kostenlose 2G-Bändchen für den Einkauf in der Herner Innenstadt an. Mit der Aktion wollen die Verantwortlichen den Kunden die Nachweispflicht und Händlern den Kontrollaufwand erleichtern (halloherne berichtete).

Kommen Kunden in ein teilnehmendes Geschäft, müssen sie wie gewohnt am Eingang ihren 2G-Nachweis samt amtlichem Lichtbildausweis zur Prüfung vorlegen. Danach werden sie gefragt, ob sie ein 2G-Eintritts-Bändchen bekommen wollen. Wenn sie sich für das Band entscheiden, fällt beim weiteren Shoppen das Vorzeigen des 2G-Nachweises in teilnehmenden Geschäften weg. Hier reicht einfach das Vorzeigen des Bändchens. Für jeden Werktag gibt es ein eigenes Bändchen. Die Farben variieren von Tag zu Tag.

Gute Resonanz bei Kunden und Händlern

Die Resonanz bei Kunden und Händlern sei gut, bestätigt Norbert Menzel, Vorsitzender der IG Herne City, auf Nachfrage von halloherne: „Zu Beginn waren nur ein paar Geschäfte dabei. Mittlerweile beteiligen sich 44 Händler an der Aktion."

Start für das Autokino im Gysenberg in Herne (NW), am Karfreitag (10.04.2020). Veranstalter sind der LM:V Veranstaltungsservice Herne von Norbert Menzel (im Bild) und die Loe Studios GmbH aus Marl.
Norbert Menzel, Vorsitzender der IG Herne-City, berichtet von der guten Resonanz der 2G-Bändchen. Foto: Stefan Kuhn

Auch Stadtmarketing-Sprecher Alexander Christian bestätigt den Eindruck von Norbert Menzel. „Wir haben durchweg positive Rückmeldungen sowohl von Kunden- als auch von Händlerseite erfahren. Uns war es besonders während Weihnachtsgeschäftes wichtig, etwas Druck rauszunehmen und allen Beteiligten Erleichterung beim Shoppen zu verschaffen", so der Sprecher.

Hoffnung auf Verlängerung der Aktion mithilfe von Sponsoren

Aktuell werden laut Alexander Christian circa 4.000 Bänder pro Tag herausgegeben. Jedoch verursachen die 2G-Bändchen auch erhebliche Kosten im vierstelligen Bereich, die von den Organisatoren auf Dauer nicht zu stemmen seien.

Bis Ende Januar 2022 sei die Herausgabe der Bändchen jedoch gesichert. Danach sei der Erhalt fraglich. Die Corona-bedingten Einschränkungen für den Handel werden wohl aber erst einmal bestehen bleiben.

Norbert Menzel erklärt aber gegenüber halloherne, dass es schon eine Idee gibt, wie man möglicherweise die Aktion am Leben erhalten könnte: „Wir sind mit zwei Sponsoren im Gespräch und hoffen, wenn alles klappt, dass wir so die Aktion noch zwei bis drei Monate fortführen können."

Autor: