Archäologen und Weiber gewinnen

Kirmes Umzug 2019

Der Start des Kirmes Umzugs 2019 in Eickel.
Mit - Keine Bange Crange - machte die Fußgruppe des LWL-Museums für Archäologie den 1. Platz. Foto: Robert Freise

Der Kirmes-Umzug der 535. Cranger Kirmes in Jahr 2019 sollen laut Veranstalter rund 120.000 Schaulustige begleitet haben. Am Samstag (3.8.2019) zogen die rund 4.000 Aktiven von Eickel nach Crange (halloherne berichtete mit vielen Fotos) und Kirmesdezernent Johannes Chudziak freute sich: „Der Festumzug zeigte einmal mehr, dass die Cranger Kirmes ein echtes Volksfest ist. Sowohl Teilnehmer als auch Zuschauer lebten heute das diesjährige Kirmesmotto: Sei Crange!“

Bester Mottowagen in 2019.
Bester Mottowagen in 2019 - Die Wanner Weiber. Foto: Isabel Diekmann

In etwas mehr als 90 Minuten zog die Kirmes-Parade an den Zuschauern vorbei, um 13.30 Uhr hatte auch der letzte Teilnehmer das Cranger Tor erreicht. Insgesamt beteiligten sich in diesem Jahr 117 Gruppen, „nur eine angemeldete Musikgruppe kam nicht“, so Michael Torkowski. Alle anderen Gruppen hatten die Chance wahrgenommen einen Preis zu erhaschen. Auf der Bühne saß die die Jury, bewertete jede Gruppe und kam zu diesem Ergebnis:

Gleich bei ihrer ersten Teilnahme am Festumzug sicherte sich das Team des Herner LWL-Museums für Archäologie den Sieg für die originellste Fußgruppe. Wir machen Crange bange hieß es bei ihnen. In weißen ABC-Schutzanzügen und mit Gasmasken waren die Archäologen die auffälligste Gruppe und warben mit ihrer Verkleidung zudem für die neue Ausstellung „Pest“. Platz zwei fiel an den Förderverein Ambulanter Hospiz- und Palliativdienst im EvK Herne, Platz drei an die Hundeschule Send.

Sieger bei den Festwagen: Die Wanner Weiber, die sich seit 18 Jahren der Cranger Kirmes verschrieben haben und ihre Volljährigkeit gleich doppelt feiern duften. Die Wanner Weiber spendeten ihre Siegprämie direkt an den Förderverein Ambulanter Hospiz- und Palliativdienst.