Neues von der Jugendkunstschule

Neuer Name - Neues Programm

Sylvia Steffan, Leiterin der JKS-Wanne.
Sylvia Steffan, Leiterin der JKS-Herne. Foto: Carola Quickels

Aus der Jugendkunstschule Wanne-Eickel ist mit Jahresbeginn 2019 die Jugendkunstschule Herne geworden. Den Grund für den Namenswechsel erklärt die Leiterin, Sylvia Steffan, so: „Die Jugendkunstschule Herne mit ihren Standorten dem Kunsthaus Crange, der Jugendwerkstatt auf der Hauptstraße in Wanne-Eickel und dem Atelier im O- dem Ort der Kulturen in Herne-Mitte, arbeitet kultur- und werkpädagogisch und ist im gesamten Stadtgebiet aktiv."

Jugendkunstschultag im Kunsthaus Crange.
Jugendkunstschultag im Kunsthaus Crange. (Archiv) Foto: Carola Quickels

Das Programm für 2019 wurde jetzt vorgelegt. „Es richtet sich an Kindertagesstätten, Grund- und weiterführendenSchulen, Kinder- und Jugendeinrichtungen und an Kinder, Jugendliche und Erwachsene aus Herne. Des Weiteren gibt es zahlreiche Kooperationen und Veranstaltungen mit Herner Institutionen. Zu sehen auf den Seiten Hier ist was los! im Programm 2019", so Steffan.

Drache im Mondpalast.
Drache im Mondpalast.(Archiv) Foto: Rüdiger Ungebauer

In der Broschüre gibt es Informationen über Veranstaltungen, Workshops und Ausstellungen. „Besondere Höhepunkte sind das Improvisationstheater für Kinder, Jugendliche und Erwachsene können Charleston-Tanz zu Swing-Musik lernen, wir machen eine Cartoon-Akademie mit berühmt und berüchtigten Cartoonisten. Außerdem bieten wir Familienwerkstätten zu unterschiedlichen Themen, eine Theatershow, die Versteigerung Wat für ‘ne Auktion, die Zweite! Hier versteigern wir Exponate unserer Jugendwerkstatt im Mondpalast von Wanne-Eickel (halloherne berichtete)", sagt Sylvia Steffan. Anfragen zu den Angeboten werden unter Tel 02325/51515 und per E-Mail beantwortet. -zum Programm.

Autor: