Zweiter Bahnsteig am Herner Bahnhof

Nückel (FDP) unzufrieden: Wenig Schutz vor Wind und Wetter

Bahnsteigsituation am Herne Bahnhof.
Bahnsteigsituation am Herne Bahnhof. Foto: Thomas Nückel

Für enttäuschend hält der Herner FDP-MdL Thomas Nückel das Ergebnis der Bahnsteigsanierung am Herner Bahnhof. „Zwar freuen wir uns über die schöne neue Bahnsteigpflasterung“, so Thomas Nückel. „Aber dass das am Bahnsteig zu den Gleisen 6 und 7 gehörende Bahnsteigdach abgerissen wurde, ist eine deutliche Verschlechterung für die Pendler."

Die drei kleinen weit auseinander stehenden Mini-Hütten, die man nun stattdessen auf dem Bahnsteig vorfindet, sind kein gleichwertiger Ersatz. Für die Reisenden gibt es weder Schatten noch ausreichenden Schutz vor Wind und Regen. So wird es bei schlechtem Wetter zum Rückstau auf dem Treppenaufgang kommen. Große Freude wird sich bei den Bahnkunden nicht einstellen, wenn sie ab Samstag, 12. Juni 2021, den Bahnsteig zu den Gleisen 6 und 7 wieder nutzen können.

Thomas Nückel.
Thomas Nückel. Foto: Büro Nückel

Ein weiterer Kritikpunkt ist, dass die schon seit langem nötige Bahnsteigdachsanierung bei Gleis 1 und 3 nicht mit den Arbeiten für den Bahnsteigboden zusammengelegt wurden. So wird es im Herbst wieder eine umständliche Baustellensperrung geben.

Die DB erweist sich wieder einmal als schlampiger Immobilienbesitzer. Und auch der VRR hat hier versagt; er hätte es aufgrund seines aktuellen Reports über den Zustand der Bahnhöfe in seinem Gebiet („VRR-Stationsbericht 2020“) eigentlich besser wissen müssen.“

Quelle: