Westdeutsche Meisterschaft des NWTV

TV Wanne 1885 räumt ab

Die stolzen Jugendlichen mit Trainer- und Betreuerteam.
Die stolzen Jugendlichen mit Trainer- und Betreuerteam. Foto: Veranstalter

Am Samstag (12.10.2019) fand die diesjährige Westdeutsche Meisterschaft des Nordrhein-Westfälischen Taekwon-Do Verbandes (NWTV) in Castrop-Rauxel statt. Abteilungsleiter Dirk Weber reiste mit einem jungen aktiven Team und dem Trainerteam nebst Betreuern des TV Wanne 1885 in die Nachbarstadt. Der Präsident Sport des NWTV, Burkhard Ladewig, Bürgermeister Rajko Kravanja und der Vorsitzende des ausrichtenden Taekwon-Do-Verein Castrop-Rauxel, Heinz Leymann, eröffneten die Meisterschaft mit kurzen Grußworten.

Dann ging es endlich los, und die Nervosität der Jugendlichen stieg. Unter anderem kämpften Vereine aus Herne, Dortmund, Castrop-Rauxel, Schwerte, Boffzen und Unna, um die vorderen Plätze. Zufrieden machten sich die Wanner am Ende wieder auf den Heimweg. „Das war ein guter Test für die Deutsche Meisterschaft", so Dirk Weber. Diese findet am Samstag, 16. November 2019, in Kooperation mit der ITF-Germany in Soest statt. Nachfolgend die Platzierungen der Aktiven des TV Wanne 1885 e.V. in den Klassen D- bis A-Jugend:Im Formenlauf, auch so genannte Tul (hier müssen Angriffs- und Abwehrtechniken in vorgegebener Reihenfolge nach einem Diagramm gelaufen werden).

1. Platz: Muhammed Sen, Berat Tasgit, Selahattin Tasgit, Hajar Asbai, Salma Boudou, Melissa Czerniewicz, Defne Günay

2. Platz: Luay Boudou, Hale Pekdemir, Evelyn Funk, Gina Jahnke, Leon-Tornow, Jannick Jahnke, Joanna Nitschke,

3. Platz: Ceylin Tetik, Amine Sen.

Im Synchron-Formenlauf siegten Defne Günay und Ceylin Tetik. Die einzige Kämpferin des TV Wanne 1885, Evelyn Funk, sorgte für eine Überraschung. Sie besiegte als 8. Kup sogar eine Kämpferin mit dem 1. Kup, verlor jedoch gegen eine Gleichgraduierte. Am Ende reichte es auf Grund der Trefferquote dennoch knapp zum ersten Platz.

Quelle: