halloherne.de

lokal, aktuell, online.
In der Laurentiusschule wurden am 7.3.2023 Waffeln für den guten Zweck gebacken – so kamen 1.100 Euro für die Opfer des Erdbebens vom 6. 2.2023 im Südosten der Türkei und Nordwesten Syriens zusammen.

Laurentius-Grundschule

Waffeln backen für den guten Zweck

Am Ende des Vormittags waren 1.100 Euro in der Kasse. 14 Mütter der Laurentiusschule haben Dienstag (7.3.2023) an allen Ecken und Enden innerhalb des Schulgebäudes Waffeln gebacken: In den Küchen und auf den Fluren glühten die Waffeleisen, und das für einen guten Zweck.

Anzeige: Volkshaus Röhlinghausen Silvester 2023 L

Das verheerende Erdbeben, das Anfang Februar 2023 den Südosten der Türkei und den Nordwesten Syriens erschütterte, viele Menschen im Schlaf überraschte und weit mehr als 45.000 Menschen das Leben kostete, das hat eine tiefe Betroffenheit an der Grundschule in Unser Fritz hervorgerufen.

In einem Elternbrief der Schulpflegschaft hieß es dazu: „Einige Familien unserer Schüler haben in diesen Ländern Freunde und Familienangehörige. Wir sind nicht nur geschockt über das Ausmaß der Zerstörung und des Leids, sondern empfinden zudem tiefe Anteilnahme mit allen Betroffenen.“ Da alle gemeinsam helfen wollten, entstand die Idee der Waffelback-Aktion und so wurde Waffel-(herzchen) um Herzchen verkauft.

Gebacken was das Zeug hielt

24 Teigspenden wurden am Vormittag zur Schule gebracht und 14 Mütter buken daraus nicht nur duftende und sondern zudem auch lecker schmeckende Waffeln. Die konnten Schüler und Lehrer für 50 Cent kaufen – wer mehr zahlen wollte, der durfte auch mehr zahlen. Am Ende der Aktion waren 1.034 Euro in der Kasse, die auf 1.100 Euro aufgestockt wurden.

1 / 8
In der Laurentiusschule wurden am 7.3.2023 Waffeln für den guten Zweck gebacken – so kamen 1.100 Euro für die Opfer des Erdbebens vom 6. 2.2023 im Südosten der Türkei und Nordwesten Syriens zusammen.

Foto: Laurentiusschule

In der Laurentiusschule wurden am 7.3.2023 Waffeln für den guten Zweck gebacken – so kamen 1.100 Euro für die Opfer des Erdbebens vom 6. 2.2023 im Südosten der Türkei und Nordwesten Syriens zusammen.

Foto: Laurentiusschule

In der Laurentiusschule wurden am 7.3.2023 Waffeln für den guten Zweck gebacken – so kamen 1.100 Euro für die Opfer des Erdbebens vom 6. 2.2023 im Südosten der Türkei und Nordwesten Syriens zusammen.

Foto: Laurentiusschule

In der Laurentiusschule wurden am 7.3.2023 Waffeln für den guten Zweck gebacken – so kamen 1.100 Euro für die Opfer des Erdbebens vom 6. 2.2023 im Südosten der Türkei und Nordwesten Syriens zusammen.

Foto: Laurentiusschule

In der Laurentiusschule wurden am 7.3.2023 Waffeln für den guten Zweck gebacken – so kamen 1.100 Euro für die Opfer des Erdbebens vom 6. 2.2023 im Südosten der Türkei und Nordwesten Syriens zusammen.

Foto: Laurentiusschule

In der Laurentiusschule wurden am 7.3.2023 Waffeln für den guten Zweck gebacken – so kamen 1.100 Euro für die Opfer des Erdbebens vom 6. 2.2023 im Südosten der Türkei und Nordwesten Syriens zusammen.

Foto: Laurentiusschule

In der Laurentiusschule wurden am 7.3.2023 Waffeln für den guten Zweck gebacken – so kamen 1.100 Euro für die Opfer des Erdbebens vom 6. 2.2023 im Südosten der Türkei und Nordwesten Syriens zusammen.

Foto: Laurentiusschule

In der Laurentiusschule wurden am 7.3.2023 Waffeln für den guten Zweck gebacken – so kamen 1.100 Euro für die Opfer des Erdbebens vom 6. 2.2023 im Südosten der Türkei und Nordwesten Syriens zusammen.

Foto: Laurentiusschule

Anzeige: Kieser Training 2023

Schulleiterin Martina Nissalk erklärt im Gespräch mit halloherne, dass das Geld an das Aktionsbündnis Deutschland hilft gespendet wird. Weiterhin sagt sie: „Ich bin überwältigt von der großen Anzahl von Helferinnen und über die große Spendenbereitschaft der Eltern, Kinder und der Mitarbeitenden. Die wirtschaftliche Lage in den Familien ist ja deutlich angespannter geworden und trotzdem sind 1.100 Euro zusammen gekommen. Das freut mich sehr.“

| Autor: Carola Quickels
Stellenanzeigen: Jobs in Herne