Volkshochschule startet ins 101. Jahr

Programm 2020

Das neue Programmhaft der VHS stellen vor: Inga Mühlenbrock, Sven Becker und Elisabeth Schlüter.
Das neue Programmhaft der VHS stellen vor: Inga Mühlenbrock, Sven Becker und Elisabeth Schlüter. Foto: Pitt Herrmann

Mit einer „Langen Nacht“ feierte die Volkshochschule Herne im September vergangenen Jahres ihr hundertjähriges Bestehen – mit prominenten Ehrengästen wie Rita Süssmuth und großem Programm im Haus am Grünen Ring in Wanne. Dort stellten jetzt die stellvertretende VHS-Leiterin Elisabeth Schlüter sowie die beiden Programmbereichsleiter Inga Mühlenbrock und Sven Becker das Programm für das am 10. Februar 2020 beginnende neue Semester mit erneut rund 650 Kursen vor.

Das Heft steht als PDF-Dokument bereits auf der Homepage vhs-herne.de und liegt ab Samstag, 25. Januar 2020, in beiden VHS-Häusern sowie zahlreichen weiteren öffentlichen Gebäuden aus. Der Anmeldemarathon startet am Montag, 27. Januar 2020, sowohl im Internet als auch in den Geschäftsstellen im Herner Kulturzentrum an der Wilhelmstraße gegenüber dem Wanner Mondpalast. Am 27. und 28. Januar 2020 sind beide VHS-Häuser durchgehend von 8-17 Uhr geöffnet.

Das Archäologie Museum hat sich schick gemacht zur Extraschicht 2019.
Das Archäologie Museum hatte sich zur Extraschicht 2019 schick gemacht und ziert darum das vhs-Programm für das 1. Halbjahr. Foto: Carola Quickels

Die Bilanz im zweiten Semester des Jubiläumsjahres kann sich sehen lassen: knapp 9.000 Teilnehmer besuchten rund 650 Kurse und Einzelveranstaltungen, darunter gut zehn Prozent erstmalige VHS-Nutzer. Zwei Drittel der Teilnehmer sind weiblich, nur ein Drittel männlich: hier sieht Elisabeth Schlüter noch Luft nach oben. Was auch für weitaus flexiblere digitale Formate gilt: mittels Livestream können Veranstaltungen in den eigenen vier Wänden nicht nur verfolgt werden, sondern es besteht auch die Möglichkeit, sich unmittelbar an Diskussionsforen zu beteiligen. So am 5. März 2020 anlässlich einer Konferenz zu digitalen Transformationen und am 21. April 2020 zum Thema Ernährung und Umwelt.

Im Bereich der Grundbildung und der Schulabschlüsse offeriert Elisabeth Schlüter bereits vorher eine individuelle Beratung. Zum Erwerb des Hauptschulabschlusses werden darüber hinaus Informationsveranstaltungen in kleinen Gruppen angeboten. Neu und bundesweit bisher nur in Herne möglich: Erwachsene mit Lernschwierigkeiten, die erwerbstätig oder arbeitssuchend sind, können ein Selbständigkeitstraining mit dem Schwerpunkt Gesundheit in Beruf und Alltag als Bildungsurlaub absolvieren. Auch in anderen Bereichen wie der beruflichen Bildung, der Datenverarbeitung, der digitalen Medien, einigen Fremdsprachen sowie Gesundheit und Bewegung besteht die Möglichkeit, sich für kompakte Seminare in Form eines mehrtägigen Bildungsurlaubs zu entscheiden.

Einem gestiegenen Interesse an grundsätzlichen philosophischen Positionen abseits der Tagesaktualität trägt eine neue Reihe Rechnung, die Ende Februar mit zwei Vorträgen beginnt und im Herbstsemester fortgesetzt wird. Was bei Fremdsprachen, für die sich rund ein Drittel aller VHS-Kursteilnehmer interessiert, bereits seit geraumer Zeit existiert, hat Sven Becker jetzt auch für die digitale Medienwelt erarbeitet: eine Kompetenztabelle. Sie dient als Hilfe zur individuellen Entscheidung, welcher Schwierigkeitsgrad der angebotenen Kurse der richtige ist. Für die Kurse in übrigens 17 Fremdsprachen wird überdies am 4. Februar 2020 in die 1. Etage des Kulturzentrums zu einer persönlichen Einstufungsberatung eingeladen.

Weitere Neuheiten querbeet: PC-Sicherheit zuhause, Englisch in Bewegung beim Walking while Talking durch den Gysenbergpark, Slowenisch-Schnupperkurs für den Urlaub, Anfängerkurs Chinesisch, Einstiegs-Wochenendkurs Arabisch, Urban Sketching mit Skizzenbuch oder Malutensilien im Schlosspark Strünkede, Werkzeugführerschein-Sommerferienkurs für Zehn- bis Vierzehnjährige, ein Kochduell von vier Teams, syrische Spezialitätenküche nach Originalrezepten aus Damaskus, südamerikanische Küche und eine kulinarische Deutschlandreise, Schnupper-Workshop „Historisches Fechten“ für alle Mittelalter-Fans, „Waldbaden“ mit einer Waldpädagogin und, nach großem Erfolg im Erwachsenenbereich, nun auch Zumbakurse für Kinder unterschiedlicher Altersgruppen.

Apropos Kinder. Stark im Kommen sind generationsübergreifende Angebote: Medien und Familie, (Groß-)Eltern-Kind-Kochen, Handarbeiten, Himmelsbeobachtungen in der Sternwarte, Amphibien-Exkursion im Langeloh, Insektenhotel-Bau. Die Volkshochschule arbeitet mit zahlreichen Partnern wie Vereinen, Verbänden und Familienzentren, zusammen. Im Wanner Haus am Grünen Ring wird am 15. Februar die Ausstellung „Spuren 2 – Herner Künstler der Jahrgänge 1946 bis 1960“ eröffnet, im Herner Kulturzentrum am 27. April eine Fotoschau zur UN-Dekade Biologische Vielfalt. Das noch von der inzwischen in den Ruhestand verabschiedeten Programmbereichsleiterin Angelika Mertmann kuratierte Filmforum startet am 9. Februar 2020 mit Christian Schwochows Lenz-Verfilmung „Deutschstunde“ in der Filmwelt am Berliner Platz.

Autor: