Verfolgungsjagd nach Verkehrsunfällen

Mann mit 0,9 Promille beschädigte Verkehrszeichen und Streifenwagen

Polizei im Einsatz. (Symbolbild)
Ein 22-Jähriger verursachte zwei Unfälle in Herne, ein Streifenwagen der Polizei wurde ebenfalls beschädigt. Foto: halloherne

Betrunken wollte sich nach Mitteilung der Polizei vom Sonntag (22.11.2020) ein Autofahrer am frühen Sonntagmorgen (22.11.2020) in Herne einer Verkehrskontrolle der Polizei entziehen. Dabei kollidierte er anfangs mit einem Verkehrszeichen und im Weiteren mit einem Pkw. Auch ein Streifenwagen wurde in Mitleidenschaft gezogen.

Die Polizeibeamten führten gegen 6:30 Uhr eine Verkehrskontrolle an der Dorstener Straße im Bereich der Berliner Straße durch. Als sie einen Ford Ka angehalten wollten, gab der Fahrer (22 aus Herne) Gas.

Beim Abbiegen auf die Berliner Straße kollidierte er mit einem dortigen Verkehrszeichen. Das Schild wurde mitsamt des Pfostens rausgerissen und fiel auf die Fahrbahn. Der verfolgende Streifenwagen kollidierte mit dem Verkehrszeichen und wurde am Unterboden so stark beschädigt, dass er seine Fahrt nicht mehr fortsetzen konnte.

Der Flüchtige verursachte aber kurze Zeit später auf der Wiesenstraße einen weiteren Verkehrsunfall - er war mit einem Pkw zusammengestoßen. Dort konnte der Fahrer durch weitere Verfolgungskräfte der Polizei angetroffen werden. Er stand unter dem Einfluss alkoholischer Getränke. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 0,9 Promille.

Das Verkehrskommissariat in Bochum hat die Ermittlungen aufgenommen. Zeugen können sich werktags unter der Rufnummer 0234 909-5206 melden.

Quelle: