halloherne.de

lokal, aktuell, online.
Das Bürger-Selbsthilfe-Zentrum der Stadt Herne bietet Unterstützung bei der Gründung neuer Gruppen an.

Bürger-Selbsthilfe-Zentrum bietet Hilfe an

Unterstützung bei neuen Selbsthilfegruppen

Im Bürger-Selbsthilfe-Zentrum der Stadt Herne (BüZ) steht in diesen Tagen das Telefon nicht still, heißt es in einer Mitteilung von Freitag (17.3.2023). Viele interessierte Bürger rufen an und suchen Selbsthilfegruppen zu ganz unterschiedlichen Themen.

Anzeige: HCR sucht Fahrpersonal

So konnten bereits in den ersten drei Monaten des Jahres viele Suchende in die bestehenden Gruppen der Selbsthilfe-Kontaktstelle vermittelt werden. Es haben sich zudem fünf Gruppen neu gegründet: die Gruppe „Lichtanker“ zum Thema Depression, die Gruppe „Spaß trotz Schmerz“ für Menschen, die trotz chronischer Schmerzen gemeinsam Freude und Lebensqualität finden, sowie eine Gruppe zum Thema „ADHS“.

'Spieletreff' ist neu dabei

Des Weiteren gibt es auch wieder den „Tauschring“, zu dem sich Menschen treffen, die von ihren gegenseitigen Kompetenzen profitieren, ihr Wissen, ihre Fähigkeiten und Gegenstände tauschen. Neu ist auch der „Spieletreff“, er steht allen offen, die Lust auf einen geselligen Nachmittag haben. Alle Termine und Treffpunkte der neuen Gruppen können im BüZ angefragt werden.

Zurzeit unterstützt das Team der Selbsthilfekontaktstelle noch weitere Gruppen in ihrem Aufbau, unter anderem zu den folgenden Themen: “Long Covid“, „Hypertonie“, „Toxische Beziehungen“, „Alleinerziehende“, „Eltern von Kindern mit einer Mediensucht“ sowie zu dem Thema „Junge verwitwete Eltern“.

Wer Interesse hat, sich einer dieser im Aufbau befindlichen Selbsthilfegruppen anzuschließen, um sich zukünftig mit Gleichbetroffenen aktiv und engagiert auszutauschen, wendet sich ebenfalls an das BüZ.

'Junge Selbsthilfe' gibt Chancen und Möglichkeiten

Weiterhin soll es Angebote für die „Junge Selbsthilfe“ geben. Ziel ist es, jungen Menschen zwischen 18 und 35 Jahren Chancen und Möglichkeiten der Selbsthilfe zu öffnen. Wer sich in dieser Altersklasse angesprochen fühlt und entweder schon erste Erfahrungen in einer Selbsthilfegruppe gemacht hat oder ganz neu eine Gruppe zu einem bestimmten Thema sucht, ruft einfach an.

Interessierte, die ein Thema beschäftigt, zu dem bisher noch keine Gruppe existiert, sind um Gespräch in der Kontaktstelle herzlich eingeladen. Dort beraten Mitarbeiter gerne zu den Möglichkeiten der Gründung und Förderung von Selbsthilfegruppen.

Kontakt und Infos

Eine Übersicht über die Arbeit des BüZ und der Herner Selbsthilfe sowie eine Suchdatenbank der bestehenden Selbsthilfegruppen in Herne gibt es unter www.buez-herne.de. Kontakt: Pippa Goch, Bürger-Selbsthilfe-Zentrum Herne, Telefon: 0 23 23 / 16 - 31 21 und 0 23 23 / 16 - 36 36 oder E-Mail: buez@herne.de.

| Quelle: Christoph Hüsken / Pressebüro der Stadt Herne