Umgang mit Demenzerkrankten

Angehörige lernen im EvK Herne

Evangelisches Krankenhaus Wiescherstraße.
Evangelisches Krankenhaus Wiescherstraße. Foto: Carola Quickels

Angehörige, die einen dementen Menschen versorgen, sind einer starken Belastung ausgesetzt. Unterstützung bietet ein Kurs im Evangelischen Krankenhaus Herne, der speziell darauf ausgerichtet ist, Fragestellungen rund ums Thema Demenz zu behandeln. Die Pflegeberaterinnen und examinierten Krankenschwestern Andrea Lendermann und Jolanta Cojaniz vermitteln, welche Möglichkeiten es gibt, mit Demenzkranken in Kommunikation zu treten. Ob Singen, Beten, Gedichte oder eine spezielle Art der Körpersprache, die Teilnehmer*innen lernen, wie sie ihre dementen Angehörigen über die Gefühlsebene erreichen können. Thema ist auch, wie man aggressivem Verhalten begegnen oder es verhindern kann.

Der Demenz-Kurs läuft an insgesamt drei Tagen: Dienstag, Mittwoch und Donnerstag, 23., 24. und 25. November 2021, jeweils von 14:30 bis 18 Uhr und wird unter Beachtung der Corona-Regeln durchgeführt. Veranstaltungsort ist das EvK Herne.

Die Teilnahme ist kostenlos, eine vorherige Anmeldung bei den Pflegeberaterinnen unter 02323.498-92828 oder -2975 ist verpflichtend.

November
23
Dienstag
Dienstag, 23. November 2021, um 14:20 Uhr Evangelisches Krankenhaus Herne-Mitte , Wiescherstraße 24 , 44623 Herne
Quelle: