Stellungnahme der Feuerwehr Herne

Banner NICHT! von der Feuerwehr!

Großdemonstration der Impfgegner in der Wanner Innenstadt.
DIESES BANNER IST NICHT VON DER HERNER FEUERWEHR! Foto: Björn Koch

Am vergangenen Sonntag (6.3.2022) fand in Herne eine Anti-Corona-Demonstration statt. Dabei gingen nach Angaben der Polizei circa 3.500 Menschen auf die Straße, um ihre persönliche Meinung zur Corona-Schutzimpfung und den Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie kundzutun (halloherne berichtete). Öffentlichkeitswirksam wurde dabei ein Plakat mitgeführt mit dem Aufdruck „Grüße von der Roten Linie. Eure Feuerwehr“. Der Feuerwehr Herne wurde ein Bild zugesandt, auf dem der zuvor genannte Slogan gegen die Impfpflicht zu sehen war.

Die Feuerwehr Herne distanziert sich ausdrücklich von dieser Botschaft. Das Banner wurde ohne Wissen der Feuerwehr Herne erstellt und verwendet. Es ist bundesweit bereits in mehreren Demonstrationen auffällig geworden.

Die Feuerwehr der Stadt Herne sowie auch die Feuerwehr im Allgemeinen ist eine neutrale und öffentliche Einrichtung. Die Meinungsfreiheit ist auch uns natürlich sehr wichtig. Aber: Wir erwarten, dass die Feuerwehr der Stadt Herne nicht instrumentalisiert wird, um persönliche Meinungen und Ansichten zu verstärken, indem man so tut, als sei es die Meinung der Institution „Feuerwehr“, die sich hier öffentlich äußere.

Es ist zu verurteilen, dass hier der Eindruck erweckt wird, die öffentliche Feuerwehr würde sich gegen einen angeblichen „Impfzwang“ aussprechen.

Die Impfquote bei den Mitarbeitenden der Feuerwehr Herne ist mit mehr als 90 Prozent sehr hoch. Die Stadt Herne konnte zeitnah nach Beginn der allgemeinen Impfkampagne umfangreiche Impfangebote für die Mitarbeitenden machen.

Für die Herner Feuerwehr

Dr. Burbulla, Dezernent Feuerwehr Stadt Herne Marco Diesing, Fachbereichsleiter Feuerwehr Arne Begrich, Vorsitzender Stadtfeuerwehrverband

Quelle: