halloherne.de

lokal, aktuell, online.
Peter Brassen, Patient des St. Anna Hospital Herne, war am Samstagmorgen einer der Ersten, der Frühstück aus dem Kochhaus erhielt.

St. Elisabeth Gruppe liefert Frühstück aus neuer Großküche

Startschuss für das Kochhaus

Mit dem ersten Frühstück für das St. Anna Hospital Herne geht am Samstag (17.2.2024) die neue Großküche der St. Elisabeth Gruppe – Katholische Kliniken Rhein-Ruhr und des Katholischen Klinikums Bochum, das Kochhaus, in den Betrieb. Im Herner Krankenhaus erhielten Patienten erstmalig ihr Essen aus dem neuen Kochhaus. Zukünftig werden von dort aus sowohl Speisen für Patienten und Mitarbeiter sämtlicher Einrichtungen der Klinikgruppen als auch für weitere Einrichtungen in der Region zubereitet. Das Angebot umfasst neben Frühstück, Mittagsmenü und Abendessen auch Catering für Veranstaltungen.

Anzeige: DRK 2024 1

Das erste im Kochhaus produzierte Essen ging am frühen Morgen aus dem Gewerbepark Gerthe-Süd in Bochum in das St. Anna Hospital und wurde Patienten zum Frühstück serviert. Damit fiel der offizielle Startschuss für die Speisenzubereitung der neuen Großküche. „Mit der Inbetriebnahme des Kochhaus startet die Versorgung unserer Einrichtungen von einem zentralen Produktionsstandort aus“, so Dr. Sabine Edlinger, Geschäftsführerin der St. Elisabeth Gruppe. Ab Mitte des Jahres werden auch Patienten und Mitarbeiter des Katholischen Klinikums Bochum versorgt: „Nach dem Umzug unserer Küche an den neuen Standort werden im Kochhaus täglich circa 17.000 Mahlzeiten zubereitet“, erklärt Dr. Christian Raible, kaufmännischer Geschäftsführer des Katholischen Klinikums Bochum.

Frische Speisen aus moderner Großküche

„Das Gemeinschaftsprojekt der St. Elisabeth Gruppe und des Katholischen Klinikums Bochum im Gewerbepark Gerthe-Süd stärkt die Wirtschaft in Bochum – über die Stadtgrenzen hinaus“, so Rouven Beeck, Geschäftsführer der Bochum Wirtschaftsentwicklung. Von der modernen Großküche aus werden zukünftig Speisen in die Region geliefert. Neueste Technologien und eine hochmoderne Arbeitsumgebung ermöglichen die Herstellung qualitativ hochwertiger und frischer Gerichte. Durch das besondere Cook and Chill-Verfahren kann die Frische und Qualität trotz Transportwegen beibehalten werden: Nach der Zubereitung werden die Speisen heruntergekühlt, um dann zu den einzelnen Standorten transportiert und dort schonend wieder erwärmt zu werden.

Anzeige: Glasfaser in Crange

Während die Versorgung von Patienten und Mitarbeitern des St. Anna Hospital Herne den Anfang macht, werden bis Mitte des Jahres auch die weiteren Häuser und Einrichtungen der Klinikgruppen vom Kochhaus mit Speisen zum Frühstück, Mittag- und Abendessen versorgt. Doch auch weitere Einrichtungen in der Region wird die zentrale Großküche beliefern: So können auch Betriebe das Angebot in Anspruch nehmen. Ebenfalls bietet das Kochhaus zukünftig Catering, zum Beispiel für Veranstaltungen, an.

| Quelle: St.Elisabeth-Gruppe