SPD kritisiert: Keine neue Idee des OB-Kandidaten der CDU

Stellungnahme

Udo Sobieski, Vorsitzender der SPD-Ratsfraktion.
Udo Sobieski, Vorsitzender der SPD-Ratsfraktion. Foto: SPD Fraktion

Der Herner SPD-Fraktionsvorsitzende Udo Sobieski übt wie folgt Kritik am Plan des Oberbürgermeister-Kandidaten der CDU Timon Radickes ein Start-up-Centers Forschung in Herne zu errichten:

„Dies ist eine gute Idee, sogar so gut, dass sie in Herne bereits umgesetzt wurde. Der Initiativkreis Ruhr und die Hochschulallianz Ruhrvalley haben sich zusammengeschlossen, um den Austausch zwischen Wirtschaft und Wissenschaft weiter zu intensivieren.

Es geht um wichtige Impulse bei der Förderung von Talenten und innovativen Start-Ups. Die Koordination erfolgt von Herne aus, ein Aushängeschild für unseren Standort. Das neue Management Office von Ruhrvalley zieht in das Stadtwerkehaus und bietet somit eine zentrale Anlaufstelle mitten in der Innenstadt.

Zudem gibt es viele Möglichkeiten für Firmenansiedlungen. Der immer noch wachsende Shamrockpark hält Büroflächen parat. Und auch wenn es aktuell noch Zukunftsmusik ist: Unser Projekt der International Technology World Herne auf dem alten Blumenthal-Gelände macht das Potenzial deutlich, das in dieser Stadt steckt. In Herne können innovative Projekte realisiert werden. Start-Ups haben hier Platz und bekommen dank Ruhrvalley gute Chancen auf Erfolg.“

Quelle: