Schattenspiel Heimliche Helden

Beim Schattenspiel Heimliche Helden.
Beim Schattenspiel Heimliche Helden. Foto: Robert Freise
Beim Schattenspiel Heimliche Helden.
Beim Schattenspiel Heimliche Helden. Foto: Robert Freise

Am Freitag (8.12.2017) führten die Klassen 7 und 8 der Astrid-Lindgren-Schule ihr Schattenspiel Heimliche Helden auf der Bühne des Mond-Weihnachtsmarktes auf. Mit den Dozentinnen der Jugendkunstschule Sara Hasenbrink und Angela Hilgers und den Lehrkräften Regina Harbord und Andre Schiller haben sie das Stück seit September 2017 im Jugendkunsthaus in Crange erarbeitet. Auf dem Mondweihnachtsmarkt erfolgte auf der Außenbühne in der liebevollen Kulisse des Mondweihnachtsmarktes die Premiere.

Beim Schattenspiel Heimliche Helden.
Beim Schattenspiel Heimliche Helden. Foto: Robert Freise

Die Superhelden wie Batman, die Mondritter, Pippi Langstrumpf und Superlehrer Breitfelder fliegen auf der Leinwand vor dem amüsierten Publikum durch die Luft. Doch dann das Unglück in der Heldenschule – das Experiment mit Prof. Dr. Päng Blubb gerät außer Kontrolle – ein riesiger Angstschatten entsteht – kein Held kann den Schatten besiegen. Doch da trifft die Botschaft von Superlehrer Breitfelder ein: Wenn du weit gehen willst, gehe mit vielen! Haltet euch an den Händen! Je mehr Hände es sind, desto schneller verschwindet der Schatten! Die Heldenschüler befolgen wie die gebannten Zuschauer den Rat – und der Angstschatten verliert sich über Wanne-Eickel. Es erfolgt verdienter Applaus für die schöne Weihnachtsgeschichte mit wundervollen Ideen und Darstellern der Astrid-Lindgren-Schule. Der Angstschatten hat sich aufgelöst und in eine Schneewolke verwandelt. Eine schöne Weihnachtsgeschichte auf dem liebevoll gestalteten Mond-Weihnachtsmarkt am Heimatmuseum in Wanne-Eickel.

Beim Schattenspiel Heimliche Helden. Beim Schattenspiel Heimliche Helden. Beim Schattenspiel Heimliche Helden.

Schattenspiel Heimliche Helden

zur Fotostrecke
Quelle: